Selbsthilfegruppe für Corona-Langzeiterkrankte

Die Selbsthilfekontaktstelle im Gesundheitsamt des Landkreises Limburg-Weilburg unterstützt die Initiative zur Gründung einer Selbsthilfegruppe für Covid-19-Langzeiterkrankte, Angehörige und weitere Betroffene. Viele Menschen in Deutschland sind auf unterschiedliche Weise von der Corona-Pandemie betroffen. Covid-19-Langzeiterkrankte haben auch Monate nach der Infektion noch Beschwerden, auch für ihre Angehörigen ändert sich oft das alltägliche Leben. Andere leiden an den Einschränkungen des gesellschaftlichen Lebens oder sind in wirtschaftliche Not geraten. Bundesweit starten Betroffene erste Selbsthilfeinitiativen – lokal oder auch virtuell. Nun soll auch in Limburg eine Selbsthilfegruppe zum Thema entstehen.

Mehr als 3,5 Millionen Menschen in Deutschland haben sich nach Zählung des Robert-Koch-Instituts (RKI) bislang nachweislich mit SARS-CoV-2 infiziert. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) schätzt, dass bei jedem zehnten Corona-Patienten Langzeit- und Spätfolgen auftreten könnten. Von „Long-Covid-“ oder „Post-Covid-Syndrom“ spricht man, wenn eine Corona-Erkrankung auch nach mehreren Monaten noch nicht vollständig verschwunden ist oder Beschwerden erst später auftreten. Dazu zählen körperliche Symptome wie Atembeschwerden, anhaltende Erschöpfung, schwere Müdigkeit, Schwindel, Kopf- und Muskelschmerzen sowie psychische Symptome wie neurologisch-kognitive Störungen, Konzentrations- und Gedächtnisschwäche. Viele Betroffene belasten ungeklärte Fragen: „Werde ich jemals in mein gewohntes Leben zurückkehren können? Kann ich meinen Beruf und meine Alltagsaufgaben irgendwann wieder vollumfänglich ausüben können? Welche körperlichen und wirtschaftlichen Folgen werden bleiben?“Der Wunsch des Initiators ist es, eine Selbsthilfegruppe ins Leben zu rufen und sich in einem geschützten und vertrauensvollen Rahmen über den Umgang mit den alltäglichen Anforderungen, den aktuellen Stand der Forschung oder über Möglichkeiten der Verbesserung von Lebensqualität auszutauschen. Angedacht sind Treffen einmal im Monat im Limburger Raum oder zunächst als Videokonferenz. Über die Form und den Termin eines ersten Treffens wird zu einem späteren Zeitpunkt gesondert informiert. Der Besuch der Selbsthilfegruppe ist vertraulich und kostenfrei.

Interessierte an der Selbsthilfegruppe wenden sich vertrauensvoll an die Selbsthilfekontaktstelle telefonisch unter 0160-90714155 oder per Mail an selbsthilfe(at)limburg-weilburg.de. Weitere Informationen gibt es unter www.selbsthilfe-limburg-weilburg.de.