Umgang mit Rassismus und Rechtspopulismus


Limburg-Weilburg. Wer sich ehrenamtlich oder hauptamtlich im Themenfeld Asyl/Migration engagiert, bekommt das Raumgreifen rassistischer und rechtspopulistischer Stimmungen und Diskurse häufig ganz unmittelbar zu spüren. Dabei werden – mehr oder weniger offen – menschenfeindliche Argumente propagiert, die auf rassistische Ideologien, fiktive Bedrohungen und Fremdenfeindlichkeit aufbauen. Vor diesem Hintergrund lädt der Landkreis Limburg-Weilburg zu einer Veranstaltung mit dem Thema „Umgang mit Rassismus und Rechtspopulismus im Kontext Flucht“ am

Donnerstag, 21. November 2019,
17:00 bis 20:00 Uhr,
im Sitzungssaal (5. OG) des Sozialamtes in Limburg ein.

Drei zentrale Fragen sollen dabei beantwortet werden:

  • „Was ist Rechtspopulismus und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit?“
  •  „Wo begegnen mir dumpfe Parolen und wie kann ich darauf reagieren?“
  • „Welche Strategien gibt es, um mit antidemokratischen Herausforderungen umzugehen?“

Zu diesem Thema wurden zwei Referentinnen und Referenten vom Verein „DeGeDe: Deutsche Gesellschaft für Demokratiepädagogik e.V.“ eingeladen. Ausgehend von ihren Erfahrungen in dem Projekt „Zusammenleben neu gestalten – Angebote für das plurale Gemeinwesen“ zeigen sie Wege und Möglichkeiten auf, wie in kritischen Situationen durch solidarisches Handeln zu Zivilcourage ermutigt werden kann. Die Teilnahme ist kostenfrei, inklusive Verpflegung (Snack und Getränke). Um eine Anmeldung wird bis Dienstag, 19. November 2019, per E-Mail unter m.delalic@limburg-weilburg.de oder telefonisch unter 06431 296-321 gebeten.