Migranten erlernen Öffentlichkeitsarbeit


In der Schulung für Migrantenorganisationen wurde auch thematisiert, wie die Botschaft des Vereins verschiedenen Zielgruppen vermittelt werden kann.

Limburg-Weilburg. Die WIR-Koordinatorin des Landkreises Limburg-Weilburg, Marie Ostermann, hat eine Schulung zum Thema Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für Migrantenorganisationen angeboten. Ihrer Einladung waren Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Kultur- und Religionsgemeinschaften gefolgt: Neben der Russischen Schule Limburg und dem Jugendkulturbund Lahn waren auch der Arbeitskreis der Muslime Limburg sowie der Alevitische Kulturverein Bad Camberg anwesend. Außerdem eine afrikanische Kulturgruppe aus Weilburg, eine Sprach- und Kulturmittlerin sowie eine Initiative für gerechte Arbeitsbedingungen für Geflüchtete.
Unter der Moderation von Carmen Colinas, Journalistin bei den Neuen Deutschen Medienmacherinnen und Medienmachern, fand ein reger Austausch statt. Die Schulung hatte zwei Ziele: Zum einen arbeiteten die Teilnehmenden sehr intensiv an der Fragestellung „Was ist unsere Botschaft und wer ist unsere Öffentlichkeit?“ Mithilfe der kritischen Rückfragen durch die erfahrene Medienexpertin Colinas sowie die partnerschaftlichen Hinweise aus der Gruppe reflektierten und konkretisierten die Teilnehmenden ihre Kernbotschaften. Zum anderen stand die Wissensvermittlung zu Themen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Fokus. Fragen wie „Wie verfasst man eine Pressemitteilung?“ und „Was muss man bei Interviews beachten?“ wurden ebenso thematisiert wie technische Fragen zum Social Media Auftritt oder einem leichteren Zugang zu Journalisten.
In der Praxisphase der Schulung erarbeiteten die Schulungsteilnehmer schließlich Presseberichte und Veranstaltungshinweise, Plakate für bald anstehende Musikfestivals, Website-Inhalte sowie Blogbeiträge. Auch die aktuellen Webauftritte wurden kritisch von der gesamten Gruppe analysiert. Die Schulungsteilnehmer waren optimistisch, das Gelernte bald umzusetzen. Hilfreich fanden sie auch die Vorstellung des Programms „Fit fürs Ehrenamt“ des Landkreises Limburg-Weilburg und der Volkshochschule, das weitere Fortbildungsmöglichkeiten für Vereine anbietet. Finanziert wurde die Veranstaltung vom Landesprogramm WIR des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration. Ziel des Programms ist es, ein friedliches Zusammenleben aller Kulturen im Landkreis zu fördern.