SELBSTHILFEGRUPPE FÜR VOM ASPERGER-AUTISMUS BETROFFENE KINDER, JUGENDLICHE UND JUNGE ERWACHSENE SOWIE DEREN ANGEHÖRIGE GRÜNDEN


Die Selbsthilfekontaktstelle im Gesundheitsamt des Landkreises Limburg-Weilburg möchte die Initiative einer Betroffenen zur Gründung einer Selbsthilfegruppe für vom Asperger-Autismus Betroffene unterstützen. Die Gruppe wendet sich an betroffene Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene sowie an deren Eltern und Angehörige. Die Gruppe möchte betroffene Menschen miteinander in Kontakt bringen und ihnen die Möglichkeit eines Zusammenkommens und eines gegenseitigen Austauschs bieten.

Beim Asperger-Syndrom handelt es sich um eine Entwicklungsbesonderheit, die nicht mit einer Intelligenzminderung einhergeht; tatsächlich ist besonders die kognitive Intelligenz der Betroffenen oftmals erhöht, sodass besonders in den Sachfächern oder in Mathematik und Informatik die schulischen Leistungen dieser Kinder und Jugendlichen überdurchschnittlich sein können. 

In sozialen Situationen hingegen fühlen sich Asperger-Menschen häufig überfordert, und besonders Kinder und Jugendliche reagieren auf eine Vielzahl sozialer Reize oftmals sehr viel schneller erschöpft. Tatsächlich fühlen sie sich in Situationen angeregter sozialer Interaktion und Kommunikation sehr stark angestrengt und fühlen sich oft nicht dazu in der Lage, nonverbale soziale Signale richtig zu deuten. Durch die mangelhafte Fähigkeit zur richtigen Deutung nonverbaler und indirekter verbaler Signale kommt es zu Kontaktschwierigkeiten und zu Störungen in der zwischenmenschlichen Kommunikation mit ihrem Umfeld. Asperger-Betroffene sind auf eine direkte und möglichst sachliche Form der Kommunikation angewiesen.

Um ihre soziale Hilflosigkeit zu kompensieren, klammern sich Asperger-Betroffene in sozialen und gesellschaftlichen Situationen sehr oft an Routinen und Rituale, die ihnen Sicherheit geben; eine Abweichung von diesen empfinden Asperger-Betroffene hingegen oftmals als sehr bedrohlich und verwirrend. 

Eine Selbsthilfegruppe kann sehr hilfreich sein, um sich mit anderen Betroffenen, die eine ähnliche Situation erleben, austauschen zu können. Betroffene finden Mitgefühl und Verständnis, können sich einfach mal das Erlebte von der Seele reden und sich die Erfahrungen der anderen anhören - all dies gibt Kraft und stärkt das Selbstvertrauen. Der Besuch der Selbsthilfegruppe ist vertraulich und kostenfrei.

Interessierte an der Selbsthilfegruppe wenden sich vertrauensvoll an die Selbsthilfekontaktstelle telefonisch unter 06431 296-635 oder per Mail an selbsthilfe(at)limburg-weilburg.de. Weitere Informationen gibt es unter www.selbsthilfe-limburg-weilburg.de.