Landrat Michael Köberle übergibt Zuschuss in Höhe von 260.000 Euro an Kita - Die „Kleinen Strolche“ werden größer


Landrat Michael Köberle (Fünfter von links) übergab Löhnbergs Bürgermeister Dr. Frank Schmidt (Siebter von links) den Bewilligungsbescheid.

Löhnberg-Niedershausen. Landrat Michael Köberle kam mit einem großen Geschenk in die Kita „Kleine Strolche“ nach Niedershausen. 260.000 Euro erhält die Einrichtung aus dem Investitionsprogramm „Kinderbetreuungsfinanzierung 2017 – 2020“ für eine geplante bauliche Erweiterung. Landrat Köberle übergab Kita-Leiterin Astrid Schaffarz den entsprechenden Bewilligungsbescheid.

„Mit dieser finanziellen Unterstützung aus dem Investitionsprogramm des Bundes zur Kinderbetreuungsfinanzierung wird in der kommunalen Einrichtung „Kleine Strolche“ in Niedershausen durch eine bauliche Erweiterung ein Gruppenraum für die vierte altersgemischte Gruppe geschaffen und darüber hinaus durch Anbau einer Mensa die Qualität des Raumkonzeptes verbessert“, betonte Michael Köberle. Da der Kindergarten nicht über einen eigenen Essensraum verfügt, muss zurzeit noch behelfsweise auf den Keller des benachbarten Bürgerhauses ausgewichen werden. Kinder und Erzieherinnen müssen in Kleingruppen bei jeder Witterung das Kindergartengebäude verlassen, um in den provisorischen Speiseraum zu gelangen. Die vierte Gruppe wurde zunächst provisorisch im vorhandenen Mehrzweckraum eingerichtet. Durch den Anbau eines vierten Gruppenraums kann der Mehrzweck- und auch Ruheraum wieder seiner ursprünglichen Bestimmung zugeführt werden.

Die Kita „Kleine Strolche“ verfügt über 100 Plätze für eine altersgemischte Betreuung von Kindern ab zwei Jahren bis zum Schuleintritt sowie zwölf Krippenplätze für Ein- bis Dreijährige. Die Kinderbetreuung in den beiden Kitas der Gemeinde Löhnberg ist seit 1. Januar 2010 für die Eltern kostenlos, wie Bürgermeister Dr. Frank Schmidt ausführte.