SELBSTHILFEGRUPPE MIT BEWEGUNGSSCHWERPUNKT FÜR MENSCHEN MIT ADIPOSITAS WIRD IN WALDBRUNN GEGRÜNDET


Die Selbsthilfekontaktstelle im Gesundheitsamt des Landkreises Limburg-Weilburg unterstützt die Initiative eines Betroffenen, eine Selbsthilfegruppe für Menschen mit Adipositas zu gründen, die sich gerne mit Gleichgesinnten bewegen und so neuen Schwung ins Leben bringen möchten. Die Treffen finden ab dem 7. Mai 2019 jeden Dienstagabend um 20 Uhr in der Mehrzweckhalle Ellar statt. Interessierte sind herzlich willkommen!
Adipositas beziehungsweise Fettleibigkeit ist eine Ernährungs- und Stoffwechselkrankheit und zeigt sich durch starkes Übergewicht und überdurchschnittliche Vermehrung des Körperfettes. Die Ursachen für krankhaftes Übergewicht sind sehr komplex, neben ungesunder Ernährung und zu wenig Bewegung spielen auch genetische Veranlagungen, neurologische sowie psychische Faktoren eine Rolle. Die Adipositas kann zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes oder Bluthochdruck sowie zu Beeinträchtigung der Mobilität führen. Auch die seelischen Folgen sind nicht zu unterschätzen, so leiden Betroffene häufig unter Minderwertigkeitsgefühlen und mangelndem Selbstbewusstsein oder fühlen sich oft gesellschaftlich als Außenseiter.
Im Vordergrund der Selbsthilfegruppe soll die gemeinsame Aktivität stehen. Ziel soll es sein, mit Bewegung neuen Schwung und Motivation ins Leben zu bringen, die Lebensqualität und Mobilität zu steigern - und ganz nebenbei das Gewicht zu reduzieren. Nicht die Leistung soll dabei entscheidend sein, sondern der Spaß an gemeinsamen Aktivitäten sowie der Austausch im persönlichen, regelmäßigen Kontakt unter Gleichbetroffenen. Denkbar sind Spaziergänge, Nordic Walking im Freien oder Bewegungs- und Ballspiele in der Turnhalle. Welche Aktivitäten umgesetzt werden, kann die Zeit ergeben und bleibt der Gruppe überlassen. Frauen und Männer mit erheblichem Übergewicht, die hauptsächlich aus gesundheitlichen Gründen abnehmen und aktiv werden wollen, sind herzlich willkommen. Eine vorherige Anmeldung ist gewünscht. Der Besuch der Selbsthilfegruppe ist vertraulich und kostenfrei.
Interessierte an der Selbsthilfegruppe wenden sich vertrauensvoll an den Initiator der Gruppengründung, Udo Zander, telefonisch unter 0163 4515795, Mail: udozander64(at)aol.com, direkt an die Selbsthilfekontaktstelle telefonisch unter 06431 296-635, Mail: selbsthilfe@limburg-weilburg.de, oder an die zentrale Anlaufstelle für Ehrenamtliche telefonisch unter 06431 296-222, Mail: ehrenamt(at)limburg-weilburg.de. Weitere Informationen gibt es unter www.selbsthilfe-limburg-weilburg.de.