Landkreis wirbt auf der Messe Bauen und Wohnen mit Fairtrade-Produkten - Gemeinsam für eine faire Welt


Die Klimaschutzmanagerin des Landkreises Limburg-Weilburg, Verena Nijssen, mit Fairtrade-Giveaways am Stand der Stadt Limburg und des Landkreises Limburg-Weilburg (Bildrechte: Landkreis Limburg-Weilburg).

Limburg-Weilburg. Gemeinsam mit der Stadt Limburg gestaltete auch der Landkreis Limburg-Weilburg auf der Messe Bauen und Wohnen in Limburg einen Stand. Schwerpunktthemen waren die Sanierung von Wohngebäuden und der Denkmalschutz. Auch informierten Stadt und Landkreis über die Fördermöglichkeiten für barrierefreies Wohnen und die Familienförderungen des Landes Hessen, über die touristischen Wander- und Radfahrrouten im Lahntal und den Naturschutz. Ergänzt wurde der Stand durch die Technische Hochschule Mittelhessen (THM), die einen Campus in Limburg aufgebaut hat und erweitern möchte. Interessierte Unternehmen können ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern über das duale Studium an der THM neue Bildungsmöglichkeiten eröffnen und dem Fachkräftemangel entgegenwirken, da die Studierenden vor Ort bleiben und nach dem Studium direkt im Unternehmen weiterarbeiten können. 

Wie in den vergangenen Jahren, war der Stand themenspezifisch und fachmännisch von dem städtischen Bauhof mit seinen Schreinern und Gärtnern gestaltet. Der selbst gebaute Basteltisch lud die Kinder zum Verweilen ein. Es konnte gemalt und ein Windlicht-Fachwerkhaus gebastelt werden. An der Tastwand konnten kleine und große Kinder mit ihren Eltern ihr Wissen über Klimaschutz testen und die Klimahelden luden zu einem Fotoshooting ein. Während die Kleinen sich selbst beschäftigten, konnten sich die Eltern von den Energieberatern der Verbraucherzentrale und von den Kollegen des sozialen Wohnungsbaus beraten lassen. Die Fachleute der Denkmalschutzbehörden von Stadt und Landkreis informierten interessierte Besucherinnen und Besucher zu denkmalgeschützten Gebäuden und deren Sanierungsmöglichkeiten, inklusive Förderung von Land und Bund. Eine Präsentation auf einem großen Display informierte über aktuell laufende Projekte in Limburg und im Landkreis Limburg-Weilburg.  Als Belohnung für die Tastwand oder als kleine Stärkung für die Standgäste gab es Schokoladentäfelchen, einen Tee oder Orangensaft aus fairem Handel. 

Unterstützt wurde der Landkreis Limburg-Weilburg dabei vom Weltladen Limburg. „Wir wollen nicht nur über Fairtrade reden, sondern achten auch bei der Auswahl unserer Giveaways auf faire Produkte“, so der Erste Kreisbeigeordnete Helmut Jung auf der Messe Bauen und Wohnen. Die Besucherinnen und Besucher des Messestandes von Stadt und Landkreis verließen den Ort des Geschehens mit einem strahlenden Gesicht und vielen wichtigen Informationen zum Hauskauf oder zur Sanierung und einer fairen Erinnerung in der Tasche.

Kontaktdaten des Klimaschutzmanagements des Landkreises Limburg-Weilburg: Verena Nijssen, region-mit-energie(at)limburg-weilburg.de, Telefon: 06431 / 296-828. 

Energie- und Klimaschutzbeauftragte der Stadt Limburg:
Kathrin Bieniek, kathrin.bieniek(at)stadt.limburg.de, Telefon: 06431 203-236.

Ansprechpartner für Fairtrade beim Landkreis Limburg-Weilburg:
Florian Stupinsky, f.stupinsky(at)limburg-weilburg.de, Telefon: 06431 / 296 209.

Der Landkreis Limburg-Weilburg engagiert sich seit 2014 für den fairen Handel und ist auf dem Weg, sich zum Fairtrade-Landkreis zertifizieren zu lassen. Ziel ist, mit Fairtrade die Lebensbedingungen in Anbauländern zu verbessern und Hilfe für die Entwicklungsarbeit zu leisten.