Backstage GAB – Hinter den Kulissen


Die Gesellschaft für Ausbildung und Beschäftigung – Ausbildung als Kernkompetenz

Die Gesellschaft für Ausbildung und Beschäftigung Limburg-Weilburg mbH (GAB) lud Unternehmen, Arbeitsmarktpartner sowie Kooperationspartner in ihre Räumlichkeiten in Limburg ein, um einen Blick hinter die Kulissen der GAB und insbesondere in die Ausbildungswerkstatt zu ermöglichen. An der Veranstaltung, die unter dem Namen „Backstage – Hinter den Kulissen“ firmierte, nahmen für die GAB wichtige Kooperationspartner und Weggefährten der Vergangenheit sowie der Zukunft teil. Anwesend waren Vertreter der Kammern, des Jobcenters Limburg-Weilburg, der Agentur für Arbeit Limburg-Wetzlar, des Landkreises Limburg-Weilburg, der Unternehmen der Region sowie des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration, um nur einige zu nennen.

Gelingende Ausbildung durch Sprachförderung 

Geschäftsführer Stephan Zimmermann begrüßte die Gäste herzlich und erläuterte wichtige Aspekte der Historie der GAB, die seit 1995 soziale Dienstleistungen für den Landkreis erbringt und seit ihrem Bestehen bereits über 500 Auszubildende zu einem Berufsabschluss geführt hat. Dominik Schauer erläuterte das Konzept eines Ausbildungsverbundes, der in Zukunft von den einzelnen Fachbereichen der GAB gebildet wird und von dem alle aktuellen und zukünftigen Auszubildenden der GAB profitieren werden. Im Anschluss referierte Ute Bendel, die als Dozentin für berufsintegriertes Sprachenlernen bei der GAB beschäftigt ist. Ihr Beitrag zum Thema „Betriebliche Integration von Geflüchteten und Migranten durch Berufsintegriertes Sprachenlernen“ war, dass die Ausbildung von Menschen mit Migrationshintergrund, die nicht in Deutschland sozialisiert wurden, die Herausforderung der Zukunft sein wird. Sie erklärte an einfachen Beispielen, wie verwirrend selbst für deutschsprachige Menschen die eigene Sprache sein kann, und es daher seitens der Ausbilder einer spezifischen Herangehensweise bedarf, um die Ausbildungsinhalte erfolgreich zu vermitteln. Für eine gelingende Ausbildung müssen die Ausbilder jedoch zuerst für diese Problematik sensibilisiert werden. Beispiele bei der GAB verdeutlichen, dass mit einem entsprechenden Knowhow bei den Pädagogen auch eine Ausbildung mit Nichtmuttersprachlern realisiert werden kann, wenn man einige wenige Dinge in der didaktischen Herangehensweise betrachtet. So konnten im vergangenen Ausbildungsjahr Auszubildende, die noch keine fünf Jahre in Deutschland leben, zu einem erfolgreichen Berufsabschluss gebracht werden

Der Ausbildungsverbund der GAB

Im Anschluss wurden die Gäste durch die Werkstätten der GAB geführt und konnten sich diese im Detail ansehen. Die aktuellen Azubis führten dabei ihr Erlerntes vor. In der GAB werden bis zu neun Ausbildungsberufe, sowohl im gewerblich-technischen als auch im kaufmännischen Bereich, ausgebildet. Beispiele hierfür sind die Fachkraft für Metalltechnik oder die Fachkraft für Lagerlogistik. Zu diesem Zweck unterhält die GAB Übungswerkstätten, wie zum Beispiel die Metall- und die Holzwerkstatt, die mit einem großen Maschinenpark aufwarten, aber auch das Möbellager und die Elektrowerkstatt, in denen die Auszubildenden reale Geschäftsvorfälle bearbeiten und so hautnah mit der Praxis konfrontiert werden. Um eine noch engere Verzahnung der einzelnen Ausbildungsberufe und Werkstätten zu ermöglichen, wird die GAB ab dem 1. Januar 2019 als Ausbildungsverbund agieren und den Auszubildenden eine interdisziplinäre Wissensvermittlung innerhalb der Rahmenlehrpläne anbieten. Damit will die GAB als Ausbildungsbetrieb noch innovativer auftreten und sich als Partner der regionalen Wirtschaft zeigen. Weitere Wege in die Zukunft werden durch neue digitale Lernformen, die in Zukunft immer wichtiger werden, durch die GAB beschritten.

Die Gesellschaft für Ausbildung und Beschäftigung in Limburg-Weilburg

Die Gesellschaft für Ausbildung und Beschäftigung (GAB) ist eine anerkannt gemeinnützige Gesellschaft mit dem Ziel der beruflichen und sozialen Integrationsförderung von auf dem Arbeitsmarkt benachteiligten Personen im Landkreis Limburg-Weilburg. Weitere Informationen finden Sie unter www.gab-limburg.de Kontaktdaten sind telefonisch 06431-9476-10 sowie per Mail office(at)gab-limburg.de.