Informationen zu Auffrischimpfungen

Der Landkreis Limburg-Weilburg wird nach den Vorgaben der Gesundheitsministerkonferenz ab dem 01.September 2021 mit Auffrischimpfungen gegen das Corona-Virus zu beginnen.

Impfungen werden auch weiterhin ohne Termin im Impfzentrum durchgeführt. Die Öffnungszeiten des Impfzentrums sind montags – freitags von 08:00-17:00 Uhr und dienstags von 08:00 bis 20:00Uhr

Personen, bei denen nach einer vollständigen Impfung möglicherweise keine ausreichende oder eine schnell nachlassende Immunantwort vorliegt, wird eine Auffrischimpfung bzw. eine weitere Impfung im Sinne einer gesundheitlichen Vorsorge angeboten.

 

Voraussetzungen

Die Auffrischimpfung bzw. zusätzliche Impfung wird mit einer 1-maligen Impfstoffdosis mit einem der beiden mRNA-Impfstoffe (Comirnaty® oder Spikevax®) frühestens 6 Monate nach Abschluss der ersten Impfserie durchgeführt.

 

Berechtigte für eine Auffrischimpfung

Zu diesen Personen gehören insbesondere Bewohnerinnen und Bewohner

  • von Pflegeeinrichtungen,
  • von Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen und
  • von weiteren Einrichtungen mit vulnerablen Gruppen,
  • Personen mit einer Immunschwäche oder Immunsuppression*
  • sowie pflegebedürftige Menschen in ihrer eigenen Häuslichkeit und
  • Menschen ab 80 Jahren.

Entsprechende Nachweise sind beim Besuch des Impfzentrums zur Überprüfung der Berechtigung für eine Auffrischimpfung vorzulegen. Dies gilt auch für die nachfolgend genannten Berechtigten.

Auch Personen, die eine vollständige Impfserie mit einem Vektor-Impfstoff erhalten haben, wird im Sinne einer gesundheitlichen Vorsorge, frühestens 6 Monate nach abgeschlossener Impfserie, eine weitere Impfung angeboten: Dies betrifft Personen, die

  • 2 Impfstoffdosen Vaxzevria® von AstraZeneca, oder
  • 1 Impfstoffdosis COVID-19 Vaccine Janssen® von Janssen Cilag International / Johnson & Johnson oder die
  • 1 Impfstoffdosis eines Vektor-Impfstoffs nach einer nachgewiesenen Infektion mit dem neuartigen Coronavirus erhalten haben („Genesenenimpfung“).


*Immunsuppression: z. Bsp. Transplantierte Bürger, Tumorpatienten unter Chemotherapie, hochdosierte Kortisontherapie länger als 2 Wochen, Dauertherapie mit monoklonalen Antikörpern, TNF-Inhibitoren, dauerhafte Methotrexat-Behandlung

 

 

Bislang liegen nur beschränkt Erkenntnisse aus Studien und noch kein Beschluss der STIKO direkt zu Auffrischimpfungen mit COVID-19-Impfstoffen vor. Auf der Grundlage allgemeiner wissenschaftlicher Erkenntnisse zu Impfstoffen wird davon ausgegangen, dass die Wirkung und Nebenwirkungen dieser Auffrischimpfung mit denen nach Erst- und Zweitimpfung vergleichbar sind.

 

Erst- und Zweitimpfungen sind im Impfzentrum Limburg weiterhin ohne vorherige Terminvereinbarung möglich. Für Auffrischimpfungen (Drittimpfungen) empfehlen wir eine Terminabsprache, um lange Wartezeiten im Impfzentrum zu vermeiden. Impftermine für Auffrischimpfungen können über die Terminvergabe „Terminland“, erreichbar über die Homepage des Kreises vereinbart werden (https://www.terminland.eu/iz-limburg-weilburg/).