Informationen und Hilfen für Unternehmen

Im Hinblick auf finanzielle Hilfsmaßnahmen zur Bewältigung der Folgen der Corona-Pandemie finden sie unter den nachstehenden Links aktuelle Informationen.

Weiterführende Links:

 

Quellen und Hinweise zu Kurzarbeit:

Bundesagentur für Arbeit:

Bundesministerium für Arbeit und Soziales:

Deutscher Bundestag:

IHK:

Süddeutsche Zeitung:

Informationen zum Umgang mit Haus- und Nutztieren:


Kontakt:

Sollten die o. g. Informationen nicht ausreichen, können Sie Ihre Frage oder Anliegen per Mail an 20.10(at)Limburg-Weilburg.de senden. Bitte beachten Sie, dass diese Adresse lediglich für Anfragen zu finanziellen Hilfsmaßnahmen zur Verfügung steht.

Für alle weiteren Informationen wenden Sie sich bitte an das Bürgertelefon (0 64 31 – 296 9666).

 

Sie möchten Gutscheine anbieten?

Mit wirsindlimburgweilburg.de wird der heimischen Wirtschaft eine Plattform geboten, um die aktuell am stärksten betroffenen Branchen, wie Gastronomie und Einzelhandel, übersichtlich darzustellen und ihr durch die Möglichkeit, online Gutscheine für den jeweiligen Lieblingsort zu bewerben, wichtige Unterstützung zu leisten.

Bieten Sie jetzt ganz einfache Gutscheine über www.wirsindlimburgweilburg.de an.

#wirsindlimburgweilburg
#wirhaltenzusammen

 

Stellen Sie Ihre Angebote und Leistungen der Bevölkerung im Landkreis vor

Das Internetportal www.marktplatz-limburg-weilburg.de bietet ab sofort umfassende Möglichkeiten für Unternehmen, Gewerbetreibende und Gastronomiebetriebe ihre Leistungen und Angebote einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Stellen auch Sie Ihr Unternehmen und Ihre Angebote jetzt auf www.marktplatz-limburg-weilburg.de vor.

#wirsindlimburgweilburg
#wirhaltenzusammen

 

Förderprogramme für die Vereins- und Kulturarbeit

Vereine aus unserem Landkreis, die Hilfe beim Ausfüllen benötigen oder Fragen haben, können Ihr Anliegen per E-Mail an ehrenamt(at)limburg-weilburg.de senden. Telefonische Fragen sind unter 06431 296-222 oder -369 möglich.

Wissenwertes für Sportvereine

Der Landessportbund Hessen informiert die Vereine aktuell über alle Entwicklungen, Entscheidungen und Hilfsangebote.

Details dazu, unter anderem auch zur Durchführung von Mitgliederversammlungen, sind unter https://www.landessportbund-hessen.de/servicebereich/news/coronavirus/ abrufbar

 

Informationen und Hilfen für soziale Dienstleister

Zuschüsse für Sozialdienstleister in der „Corona-Krise“

Soziale Dienstleister und Einrichtungen der Fürsorge in Deutschland werden auf Antrag finanziell unterstützt, damit sie nicht in ihrem Bestand gefährdet sind. Die Unterstützung richtet sich nach dem „Sozialdienstleister-Einsatzgesetz“ (SodEG).

Sicherstellungsauftrag

Mit diesem Gesetz soll der Bestand von Erbringern sozialer Dienstleistungen, die im Zuge der Maßnahmen zur Bekämpfung des Corona-Virus diese Leistungen nicht mehr erbringen können bzw. dürfen sichergestellt werden. Alle Sozialdienstleister, die mit dem Kreis Limburg-Weilburg zusammenarbeiten, haben die Möglichkeit, einen formgebundenen Antrag auf einen Zuschuss nach dem SodEG zu stellen.

Voraussetzungen

Die Zuschüsse gibt es nicht ohne Gegenleistung. Eine Bewilligung können nur Sozialdienstleister erwarten, die sich aktiv in die Bewältigung der Auswirkungen der Coronavirus-Krise einbringen. Nur wer ausdrücklich die Bereitschaft erklärt,

  • verfügbare Arbeitskräfte (z. B. Helfer*innen bei der Ernte, Kinderbetreuung, Beratung, Unterstützung von älteren Menschen bei der Alltagsbewältigung, Unterstützung und Betreuung von Menschen mit Behinderungen, bei der telefonischen Betreuung von Hilfsbedürftigen, bei der Organisation von Unterstützungsleistungen oder in der Verwaltung sowie auch in Supermärkten),
  • Räumlichkeiten (z. B. Räumlichkeiten, die zur Aufnahme von Patient*innen aus den Krankenhäusern geeignet sind, zur vorübergehenden Nutzung von Beratungsstellen oder als Anlaufstellen für Schnelltests genutzt werden können und welche, die sich zur Lagerung eignen oder Büros) und
  • Sachmittel (z. B. Pflegebetten, Atemschutzmasken, Beatmungsgeräte, IT-Technik, Fahrzeuge, Erntegeräte oder sonstige Geräte die für die Daseinsfürsorge in Betracht kommen)

im Bedarfsfall zur Bewältigung der Coronavirus-Krise zur Verfügung zu stellen, hat einen Anspruch auf finanzielle Unterstützung.
Diese Einrichtungen können dann von den Leistungsträgern Zuschüsse von bis zu 75 % der regelmäßigen Einnahmen erhalten.

Wie wird der Zuschuss beantragt?

Der Antrag auf Zuschussleistungen nach dem SodEG ist bei dem Leistungsträger zu stellen, zu dem der soziale Dienstleister in einer Rechtsbeziehung steht.

Der Kreis Limburg-Weilburg agiert nach den verschiedenen Sozialgesetzbüchern, daher muss bei jeder Antragstellung angegeben werden, aufgrund welcher Rechtsbeziehung der Antrag gestellt wird. Für jeden Rechtskreis ist ein separater Antrag  auszufüllen. Die Angaben zur Bereitstellung von Ressourcen sind ebenfalls für jeden rechtskreis getrennt anzuführen. Die zentrale Annahme und Koordination der Antragstellung wird für den Kreis Limburg-Weilburg vom Sozialamt übernommen.

Den Antrag schicken Sie bitte vollständig ausgefüllt

Wo bekomme ich weitere Informationen?

Dateien: