Informationen und Hilfen für soziale Dienstleister

Zuschüsse für Sozialdienstleister in der „Corona-Krise“

Soziale Dienstleister und Einrichtungen der Fürsorge werden auf Antrag finanziell unterstützt, damit sie nicht in ihrem Bestand gefährdet sind. Die Weiterfinanzierung ist an bestimmte Bedingungen geknüpft. Bevor Sie einen Antrag nach dem Sozialdienstleister-Einsatzgesetz (SodEG) (siehe unten) stellen und bei Fragen, schreiben Sie uns bitte eine E-Mail: sodeg(at)limburg-weilburg.de

Sicherstellungsauftrag

Mit dem „Sozialdienstleister-Einsatzgesetz“ (SodEG) soll der Bestand von Erbringern sozialer Dienstleistungen, die im Zuge der Maßnahmen zur Bekämpfung des Corona-Virus diese Leistungen nicht mehr erbringen können bzw. dürfen sichergestellt werden. Alle Sozialdienstleister, die mit dem Kreis Limburg-Weilburg zusammenarbeiten, haben die Möglichkeit, einen formgebundenen Antrag auf einen Zuschuss nach dem SodEG zu stellen.

Voraussetzungen

Die Zuschüsse gibt es nicht ohne Gegenleistung. Eine Bewilligung können nur Sozialdienstleister erwarten, die sich aktiv in die Bewältigung der Auswirkungen der Coronavirus-Krise einbringen. Nur wer ausdrücklich die Bereitschaft erklärt,

  • verfügbare Arbeitskräfte (z. B. Helfer*innen bei der Ernte, Kinderbetreuung, Beratung, Unterstützung von älteren Menschen bei der Alltagsbewältigung, Unterstützung und Betreuung von Menschen mit Behinderungen, bei der telefonischen Betreuung von Hilfsbedürftigen, bei der Organisation von Unterstützungsleistungen oder in der Verwaltung sowie auch in Supermärkten),
  • Räumlichkeiten (z. B. Räumlichkeiten, die zur Aufnahme von Patient*innen aus den Krankenhäusern geeignet sind, zur vorübergehenden Nutzung von Beratungsstellen oder als Anlaufstellen für Schnelltests genutzt werden können und welche, die sich zur Lagerung eignen oder Büros) und
  • Sachmittel (z. B. Pflegebetten, Atemschutzmasken, Beatmungsgeräte, IT-Technik, Fahrzeuge, Erntegeräte oder sonstige Geräte die für die Daseinsfürsorge in Betracht kommen)

im Bedarfsfall zur Bewältigung der Coronavirus-Krise zur Verfügung zu stellen, hat einen Anspruch auf finanzielle Unterstützung.
Diese Einrichtungen können dann von den Leistungsträgern Zuschüsse von bis zu 75 % der regelmäßigen Einnahmen erhalten.

Wie wird der Zuschuss beantragt?

Der Antrag auf Zuschussleistungen nach dem SodEG ist bei dem Leistungsträger zu stellen, zu dem der soziale Dienstleister in einer Rechtsbeziehung steht.

Der Kreis Limburg-Weilburg agiert nach den verschiedenen Sozialgesetzbüchern, daher muss bei jeder Antragstellung angegeben werden, aufgrund welcher Rechtsbeziehung der Antrag gestellt wird. Für jeden Rechtskreis ist ein separater Antrag  auszufüllen. Die Angaben zur Bereitstellung von Ressourcen sind ebenfalls für jeden rechtskreis getrennt anzuführen. Die zentrale Annahme und Koordination der Antragstellung wird für den Kreis Limburg-Weilburg vom Sozialamt übernommen.

Den Antrag schicken Sie bitte vollständig ausgefüllt

Wo bekomme ich weitere Informationen?

Dateien: