Ihr Ansprechpartner

Bauen und Naturschutz
Leitung: Bernd Geißler
Telefon: 06431 296-273
Fax: 06431 296-494
E-Mail: B.Geissler@Limburg-Weilburg.de
Gebäude: NB
Zimmer: 306
Öffnungszeiten: Dienstag 08.30 – 12.00 Uhr und 14.00 – 16.00 Uhr; Donnerstag 10.00 – 12.00 Uhr und 14.00 – 18.00 Uhr; sowie nach Vereinbarung
Zu den Ansprechpartnern

Bauen

Der Fachdienst Bauen nimmt die Aufgaben der Unteren Bauaufsichtsbehörde nach der Hessischen Bauordnung (HBO) wahr. Wir sind für die Beratung und Bearbeitung  und Genehmigung von Bauanträgen, Bauvorbescheiden und Abgeschlossenheitsbescheinigungen im Kreisgebiet, mit Ausnahme der Kreisstadt Limburg, zuständig.

Weiterhin ist es u.a. Aufgabe der Bauverwaltung für die Einhaltung der baurechtlichen Bestimmungen zu sorgen und ggf. bei Verstößen gegen diese Bestimmungen gegenüber den Verantwortlichen die erforderlichen Maßnahmen zu ergreifen. 

Zu unseren weiteren Aufgaben gehören das Führen des Baulastenverzeichnisses und die Beratung und Bearbeitung von Anträgen zur Wohnungsbauförderung.

Wohnungsbauförderung/Sozialer Wohnungsbau

Zentrale Aufgabe des sozialen Wohnungsbaus besteht darin, Bevölkerungsschichten mit mittleren bzw. niedrigen Einkommen die Bildung von Wohneigentum zu ermöglichen, bzw. sie mit bezahlbarem Mietraum zu versorgen.

Aktuell (Stand: Januar 2019) besteht die Wohnungsbauförderung aus folgenden Förderprogrammen:

Eigenheimförderung
Hessen-Baudarlehen (Neubau oder Ersterwerb von Häusern oder Eigentumswohnungen zur Selbstnutzung)
Hessen-Darlehen (Kauf von Gebrauchtimmobilien zur Selbstnutzung) 

Förderung  „Behindertengerechter Umbau“
Kostenzuschüsse zur Beseitigung baulicher Hindernisse für Menschen mit Behinderungen in bestehenden Wohngebäuden und im näheren Umfeld. 

Mietwohnungsbau
Bei dem Mietwohnungsbau ist eine kommunale Finanzierungsbeteiligung durch die jeweilige Stadt oder Gemeinde des Bauorts erforderlich. Die Modernisierung von Mietwohnungen wird durch Darlehen gefördert. 

Kommunalinvestitionsprogramm (KIP)
Neubau und Modernisierung von Mietwohnungen, Herrichtung von Wohn- und Nichtwohngebäuden, Erwerb von Nichtwohngebäuden durch Kommunen

Nähere Informationen bzw. jeweils die aktuellen Konditionen können bei Herrn Beck, Frau Viehmann und Frau Sapinski oder im Internet unter https://www.wibank.de/wibank/ erfragt werden. 

Baulasten

Die Baulast ist eine vom Grundstückeseigentümer freiwillig übernommene, öffentlich-rechtliche Verpflichtung gegenüber der Baubehörde.

Für die Eintragung einer Baulast sind folgende Unterlagen erforderlich:

Baulasterklärung (1-fach)
Auszug aus der Liegenschaftskarte mit Ortsvergleich des zu belastenden  Grundstückes und vermasster Darstellung der Baulastfläche (6-fach)
Beglaubigter Grundbuchauszug, Abt. 1 und 2, nicht älter als ein Monat (1-fach)
soweit vorhanden - Auflassungsvormerkung (1-fach)
soweit notwendig - Erbschein (1-fach)

Die wichtigsten Formulare für Baulasterklärungen finden Sie unter der nachstehenden Rubrik „Formulare Bauen“

Formulare Bauen

Alle Formulare finden Sie auch auf der Seite https://wirtschaft.hessen.de/landesentwicklung/bauen-und-wohnen/formulare-0.