Arbeitsgruppe "Erziehung im Kindergarten"

Der Arbeitskreis Erziehung im Kindergarten gehört zum Netzwerk Prävention im Landkreis Limburg-Weilburg und ist einer von sieben Arbeitskreisen unter dem Dach des Vereins Kriminalprävention Limburg-Weilburg e.V..

Seit 1995 macht es sich der Arbeitskreis zur Aufgabe, suchtvorbeugende Ansätze und Kon-zepte den Kindertageseinrichtungen des Landkreises Limburg-Weilburg anzubieten und unterstützend zu begleiten.

In den vergangenen Jahren wurden verschiedene Projekte und Fortbildungen, die vom Arbeitskreis initiiert wurden, von den Erzieherinnen in Anspruch genommen. Gestärkt durch die positiven Rückmeldungen wurde die Arbeit bis heute kontinuierlich fortgesetzt. Themen wie Suchtprävention, Gewaltprävention, Konfliktlösung oder Medienerziehung sind inzwischen Bestandteil der pädagogischen Arbeit in vielen Kindertageseinrichtungen des Landkreises geworden. Das ist sehr erfreulich, dennoch für den Arbeitskreis weiterer Anlass die bestehenden Netzwerke auszubauen bzw. zu ergänzen.

Sicherlich richtunggebend war der Fachtag am 11.03.1998 unter dem Titel „Die vergessene Welt des Genießens“ zum Thema Suchtprävention in Kindertageseinrichtungen.  Die Fachtagung legte den Schwerpunkt auf einen Aspekt, der in unserer Konsumgesellschaft oft in den Hintergrund tritt: Die Fähigkeit auf vielfältige Art und Weise genießen zu können! Diese Genussfähigkeit betrifft viele alltägliche Lebensbereiche, auch in Kindertageseinrichtungen.

Auch die beiden ganztägigen Fortbildungsveranstaltungen im Jahr 2000 „Der Vater-Mutter-Kindergarten“ stießen auf eine positive Resonanz. Hier wurden Möglichkeiten konstruktiver Zusammenarbeit zwischen Kindergarten und Eltern beleuchtet.

Die Fortbildung Perspektivenwechsel – Umgang mit Konflikten in Kindertageseinrichtungen vom 19.06.2002 – 08.10.2003 war sicherlich die bisher herausragende Veranstaltung des Arbeitskreises. Die Fortbildung wurde für maximal 50 Personen geplant, am Projekt nahmen 52 Erzieherinnen aus 14 Einrichtungen unterschiedlicher Trägerschaft teil.

Durch das Zulassen von Konflikten und das Einüben von Formen des Umgangs mit Konflikten erproben Kinder Formen der Konfliktlösung. In spielerischen und kreativen Formen erlernen sie Grundkompetenzen, wie aktives Zuhören, Gefühle ausdrücken, nicht verletzend reagieren und hilfreich fragen. Im geschützten Rahmen der Einrichtung und der Gruppe können Kinder letztendlich auch im Streit anderer Kinder vermitteln und sich so gegenseitig unterstützen. Wir benötigen eine positive Streit- und Konfliktkultur. Wir benötigen ein Wissen, auch in unseren Kindertageseinrichtungen, um souverän mit Konflikten umgehen zu können.

Aktuell hat der Arbeitskreis ein Beratungsverzeichnis erarbeitet und an die Kinderta-gesstätten im Landkreis Limburg-Weilburg herausgegeben. Es soll dazu dienen die Arbeit dort zu unterstützen und Hilfestellungen im Bedarfsfall zu bieten. Dies er-scheint in Anbetracht zunehmender Problemlagen bei den Kindern und auch in der Erziehungsarbeit mit den Eltern äußerst wichtig.

Ansprechpartnerin:
Petra Best
Kreisausschuss des Landkreis Limburg Weilburg
Amt für Jugend, Schule und Familie
Fachdienst Jugendförderung u. Grundschulen
Schiede 43
65549 Limburg
Tel. 06431 296-343
Fax: 06431 296-112
E-Mail: p.best@limburg-weilburg.de
Internet: www.landkreis-limburg-weilburg.de


Beratungsverzeichnis für Kindertageseinrichtungen im Landkreis Limburg-Weilburg