Die Gesellschaft für Ausbildung und Beschäftigung

Die GAB ist eine kreiseigene, gemeinnützige Beschäftigungsgesellschaft mit dem Ziel der beruflichen und sozialen Integrationsförderung von auf dem Arbeitsmarkt benachteiligten Personen im Landkreis Limburg-Weilburg.


Die Zielgruppen unserer Arbeit sind:

  • Erwerbsfähige Personen, welche im Leistungsbezug von Arbeitslosengeld stehen
  • Arbeitssuchende Langzeitarbeitslose
  • Menschen mit Vermittlungshemmnissen auf dem ersten Arbeitsmarkt
  • Junge Menschen, welche ohne Hauptschulabschluss und /oder Ausbildungsplatz sind
  • Personen, die der Hilfe einer Insolvenz-/Schuldnerberatung bedürfen.
  • Ehemals Strafgefangene und von Straffälligkeit bedrohte junge Erwachsene, die Unterstützung bei der (Re-) Integration in Arbeit bedürfen
  • Flüchtlinge, die in Deutschland Asyl suchen und Hilfe bei der Integration in den Arbeitsmarkt benötigen.

Unsere Angebote im Bereich der Berufsausbildung und der Umschulung:

Ausbildung/Umschulung zur/zum 

  • Bürokauffrau/Bürokaufmann
  • Fachlageristin/Fachlagerist
  • Fachkraft für Lagerlogistik
  • Elektroniker/in, Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik
  • Gebäudereiniger/in
  • Fachkraft für Metalltechnik 
  • Konstruktionsmechaniker
  • Tischler/in

Darüber hinaus Kooperation mit regionalen Ausbildungsbetrieben

Unsere Qualifizierungsangebote:

  • Integrationsmaßnahmen über das Jobcenter Limburg-Weilburg
  • Qualifizierungsmaßnahmen in den Bereichen Elektro, Holz, Gebäudereinigung, Lager/Logistik und Metall über die Arbeitsagentur oder das Jobcenter Limburg-Weilburg
  • Q+B - Qualifizierung und Beschäftigung für junge Menschen 
  • Chance Arbeitsmarkt

Beratung

  • Betreute Vermittlung zur Integration der Sozialhilfeempfänger in den Arbeitsmarkt
  • JuStiQ – Jugend stärken im Quartier
  • Initiative „Pro Abschluss“ des Landkreises Limburg-Weilburg
  • Insolvenz und Schuldnerberatung

Weitere Informationen finden Sie unter www.gab-limburg.de

Informationen zur Initiative ProAbschluss im Landkreis Limburg-Weilburg

Ziel von ProAbschluss:

  • Nachqualifizierung an- und ungelernter Beschäftigter (Externenprüfung) 

Zielgruppe von ProAbschluss:

  • an- und ungelernte Beschäftigte aus KMU
  • Personen ohne oder mit nicht mehr verwertbarem Berufsabschluss
  • angestrebter Berufsabschluss nach BBiG oder HWO

Wie profitieren Unternehmen von ProAbschluss?

  • Erhöhte Mitarbeiterbindung
  • Gesteigerte Arbeitsmotivation des Arbeitnehmers durch individuelle Förderung
  • Bereitschaft des Arbeitnehmers zur Übernahme von Verantwortung
  • Steigerung der Arbeitsqualität
  • Positive Außenwirkung des Unternehmens und Steigerung der Attraktivität als Arbeitgeber

Förderinstrument Qualifizierungsscheck:

  • gefördert werden Maßnahmen die zu einem Berufsabschluss hinführen
  • der Weiterbildungsanbieter muss zertifiziert sein
  • Kursgebühr muss über 1.000 € liegen
  • 50% der Kursgebühren können gefördert werden
  • Höchstfördersumme liegt bei  4.000€ pro Qualifizierungscheck (mehrere QS sind möglich)

Wer kann den Qualifizierungsscheck beantragen?

Personen für die gelten:

  • mindestens 27 Jahre
  • Erstwohnsitz in Hessen
  • aktuell beschäftigt in dem Bereich, in dem der Berufsabschluss nachgeholt werden soll
  • es müssen Sozialversicherungsbeiträge abgeführt werden (Beschäftigter und/oder AG)

Was unterstützt ProAbschluss?

  • Federführung durch das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung (HMWEVL)
  • Neue Förderperiode des Europäischen Sozialfonds (ESF) 2014-2020

Information und Beratung durch die Bildungscoaches

Dominik Schauer: 06431-947645, E-Mail: dominik.schauer(at)gab-limburg.de 

Angelika Förg: 06431-947626, E-Mail: angelika.foerg(at)gab-limburg.de