Landkreis untersagt Entnahmen aus Oberflächengewässern


Limburg-Weilburg. Die Kreisverwaltung Limburg-Weilburg untersagt Wasserentnahmen aus den Oberflächengewässern des Landkreises. Aufgrund der anhaltenden Trockenheit ist in den Bächen und Seen des Landkreises sowie in der Lahn eine zunehmend kritische Wasserführung zu beobachten. 

Der Erste Kreisbeigeordnete Helmut Jung weist darauf hin, dass das normalerweise im Rahmen des Gemeingebrauches beziehungsweise des Eigentümer- und Anliegergebrauches zulässige Entnehmen von Wasser aus den Oberflächengewässern des Landkreises Limburg-Weilburg ab sofort und zunächst bis zum 30. September 2018 verboten ist. Für die kommenden Tage sagt der Deutsche Wetterdienst zwar vereinzelt Schauer und Gewitter voraus, insgesamt ist aber weiterhin von einer anhaltend trockenen und sehr warmen Witterung, begleitet von sinkenden Wasserständen in den Gewässern, auszugehen. 

Die Geltungsdauer des Entnahmeverbotes wird in Abhängigkeit von der weiteren Entwicklung der Witterungsverhältnisse verlängert beziehungsweise verkürzt werden. Hierzu folgt zu gegebener Zeit ein erneuter Pressehinweis.

Allgemeinverfügung (PDF)