Ehrung bei der Versammlung des Kreisfeuerwehrverbandes - Landrat Michel überreicht Bernd Rompel den Landesehrenbrief


Landrat Manfred Michel überreichte Bernd Rompel den Landesehrenbrief. Darüber freuten sich auch der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes, Thomas Schmidt, und Limburgs Stadtrat Richard Hasselbächer (von links).

Limburg-Weilburg. Mit dem Landesehrenbrief hat Landrat Manfred Michel den stellvertretenden Verbandsvorsitzenden Bernd Rompel bei der Versammlung des Kreisfeuerwehrverbandes in Mengerskirchen ausgezeichnet. 

Landrat Michel überraschte den stellvertretenden Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzenden Bernd Rompel mit dem Landesehrenbrief. Rompel war zwölf Jahre lang Vorsitzender des Fördervereins der Lindenholzhäuser Wehr und bis 2005 auch sechs Jahre lang Wehrführer. Anschließend wechselte Rompel in den Vorstand des Kreisfeuerwehrverbandes. Bis 2016 fungierte der Lindenholzhäuser als Pressewart und hat laut Manfred Michel sehr viel zur positiven Außendarstellung des Verbandes beigetragen, bevor er vor zwei Jahren auf die Position des stellvertretenden Verbandsvorsitzenden wechselte. Außerdem verstärkt Bernd Rompel den Katastrophenschutzstab des Landkreises Limburg-Weilburg mit seiner ausgewiesenen Fachkompetenz.

 „Die Wehren sind unabdingbar für unsere Gesellschaft“, sagte Landrat Manfred Michel während der Versammlung in Mengerskirchen. Die Feuerwehren seien nicht nur bei Bränden da, sondern bei allen Notlagen. Wie wichtig dies sei, hätten gerade auch die jüngsten Starkregenereignisse gezeigt, als plötzlich Dorfstraßen zu reißenden Bächen geworden seien.