Kommunalpolitisches Frauennetzwerk


Limburg-Weilburg. Das kommunalpolitische Frauennetzwerk im Landkreis Limburg-Weilburg trifft sich zum kommenden Netzwerktreffen „Frauen mischen sich ein“ in Niederbrechen im Mühlenkeller, Bahnhofstraße 42a, am Donnerstag, 22. Februar 2018, um 19 Uhr. Dazu laden die Kreisfrauenbeauftragte Ute Jungmann-Hauff  und die Gemeindepolitikerin Theda Ockenga ein. Die Kommunalpolitikerinnen wollen gezielt dafür werben, dass mehr Frauen in verantwortungsvolle Positionen gelangen und setzen sich für eine stärkere Präsenz von Frauen in den Gemeindeparlamenten ein.

Nach der Auswertung der Kommunalwahlergebnisse für den Landkreis Limburg-Weilburg stellt die Frauenbeauftragte Ute Jungmann-Hauff eine rückgängige Präsenz von Frauen in den Parlamenten fest. Der Anteil von Frauen in den Städte- und Gemeindeparlamenten liegt derzeit zwischen 0 und 30 Prozent. Nur in wenigen Städten und Gemeinden sind rund 25 Prozent der Mandatsträger weiblich. Der Frauenanteil liegt in den Parlamenten im Landkreis bei 19,7 Prozent, das ist im hessischen Vergleich der zweitletzte Platz. Im hessischen Landtag liegt der Frauenanteil  bei 32,7 Prozent, und nach der Bundestagswahl 2017 ist der Frauenanteil auf 30,9 Prozent gesunken.

Das Netzwerktreffen soll die gewählten Mandatsträgerinnen bei ihrer Arbeit unterstützen und eine Plattform bieten für das gegenseitige Kennenlernen und den Informations- und Erfahrungsaustausch mit anderen Mandatsträgerinnen.

Diskussionen zu aktuellen politischen Themen sollen sie für ihre Arbeit vor Ort stärken“, so die Kreisfrauenbeauftragte. Zur besseren Planung bitten die Veranstalterinnen um Rückmeldungen. Anmeldungen sind im Kreisfrauenbüro möglich: frauenbuero(at)limburg-weilburg.de.