10 Jahre Eigenbetrieb Gebäudewirtschaft im Landkreis Limburg-Weilburg - Landrat Michel: Eine echte Erfolgsgeschichte


Landrat Manfred Michel (Siebter von links) mit der „Mannschaft“ des Eigenbetriebs Gebäudewirtschaft bei der kleinen Feierstunde zum zehnjährigen Jubiläum.

Limburg. „10 Jahre sind zwar keine lange Zeit für eine Unternehmensgeschichte, aber dennoch eine gute Gelegenheit für eine Zwischenbilanz. Die Chance, sich an dem bisher Erreichten zu freuen und die Möglichkeit, all denen zu danken, die unseren Eigenbetrieb Gebäudewirtschaft begleitet und unterstützt haben.“ Mit diesen Worten eröffnete Landrat Manfred Michel eine kleine Feier zum runden Jubiläum mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Vertreterinnen und Vertretern aus der Politik.

Keine Frage, in diesen 10 Jahren Eigenbetrieb hat sich in der Schullandschaft des Landkreises Limburg-Weilburg viel bewegt. „So haben wir mit unserem großen Schulsanierungsprogramm in den Jahren 2008 bis 2017 mehr als 206 Millionen Euro investiert, davon rund 196 Millionen in unsere Schulen. Und das alles haben 25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Eigenbetrieb Gebäudewirtschaft bewerkstelligt. Darauf dürfen Sie alle wahrlich stolz sein“, betonte Landrat Michel. Dabei sei es immer wieder gelungen, Lösungen zu finden, die einerseits wirtschaftlich zu realisieren waren und andererseits geeignet waren, die Schulen des Landkreises Limburg-Weilburg für die zukünftigen Aufgaben richtig auszustatten. Großen Anteil an dieser Erfolgsgeschichte haben nach den Worten des Landrats insbesondere die beiden Betriebsleiter, Michael Lohr für den kaufmännischen und Albrecht Heckelmann für den technischen Bereich.

Beigetragen zu dieser Erfolgsgeschichte haben natürlich auch die vielen unterschiedlichen Förderprogramme, wie das Konjunkturprogramm in den Jahren 2009 bis 2011, verschiedene Förderprogramme zur Energieeinsparung, das Kommunalinvestitionsprogramm KIP 1 und KIP 2. „Aber möglich war diese Gesamtleistung nur durch die weitsichtige Politik der Organe unseres Landkreises Limburg-Weilburg. Dort wurde frühzeitig die Notwendigkeit einer umfassenden Sanierung der Schulen erkannt und parteiübergreifend in großer Übereinstimmung entschieden“, so der Landrat weiter.

Diese gute Arbeit aber konnte laut Manfred Michel nur gelingen, da sich dieser politische Wille auch in der Motivation der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Eigenbetriebs spiegelte. „Insbesondere in den ersten Jahren, vor allem durch das umfangreiche und auf Grund der Zielsetzung mit erheblichem Termindruck zu realisierende Konjunkturprogramm, war die Belastung oft sehr groß. Dennoch ist hier im Eigenbetrieb vielleicht gerade dadurch, dass man nur gemeinsam diese schwierigen Aufgaben lösen konnte, eine Arbeitskultur des offenen Miteinanders entstanden,“ so Michel abschließend.