Mobil und flexibel Arbeiten – Chancen und Grenzen für Betriebe und Beschäftigte!


Das mobile Arbeiten gewinnt immer mehr an Bedeutung. Mobiles Arbeiten erscheint als ein geeignetes Instrument, den Wünschen der Unternehmen sowie der Arbeitnehmer nach einer besseren Vereinbarkeit von beruflichen und familiären Aufgaben gerecht zu werden.

Unternehmen und Betriebe stehen somit vor der Herausforderung, Angebote orts- und zeitflexiblen Arbeitens vorzuhalten, aber auch einer Entgrenzung bei Ihren Beschäftigten vorzubeugen.

Wie kann mobiles und flexibles Arbeiten sinnvoll gestaltet werden und welcher Rahmenbedingungen bedarf es hierfür?

Frau Kirsten Frohnert, Netzwerkbüro „Erfolgsfaktor Familie“, Berlin, wird in ihrem Impulsreferat  einen Überblick hierzu geben. Im Anschluss wird eine Diskussionsrunde mit Vertretern der hiesigen Wirtschaft zu diesem Kernthema familienbewusster Personalpolitik stattfinden.

An der Diskussionsrunde nehmen u.a. teil: 

Herr Rohletter – Albert Weil AG

Herr Uhe – Metallbau 

Herr Wernert – St. Vincenz-Krankenhaus Limburg

Frau Benker-Ritter – Kurtenbach

Vertreter der Agentur für Arbeit.

Wir laden Sie herzlich hierzu ein, am  30. November 2017, von 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr, in die Industrie und Handelskammer Limburg, Walderdorffstraße 7, 65549 Limburg.

Um eine vorherige Anmeldung wird gebeten unter Silke Arnold, Koordinatorin Lokales Bündnis für Familie des Landkreises Limburg-Weilburg, Tel.: 06431-296 804,  s.arnold(at)limburg-weilburg.de; die Teilnahme ist kostenfrei.