Auszubildende der Kreisverwaltung entwickeln persönliche und soziale Kompetenzen weiter

„Lernen unter freiem Himmel“


„Spinnennetz“ Hier mussten die Nachwuchskräfte im Teamwork alle einzelnen Personen durch das Netz transportieren, ohne dabei die Seile zu berühren.

Abschlussbild

Auch in diesem Jahr ist die Kreisverwaltung Limburg-Weilburg mit insgesamt 17 neuen Nachwuchskräften zu einer Fortbildung der etwas anderen Art nach Hübingen in den Westerwald gefahren. Während der dreitägigen Fortbildung lernten die angehenden Studierenden des Dualen Studiums, Anwärterinnen für den Mittleren Dienst sowie die Auszubildenden, wie gute Kommunikation funktionieren kann und welche Kompetenzen für eine erfolgreiches Zusammenarbeit im Team wichtig sind. Gemeinsam mit anderen Menschen zu agieren, Verantwortung zu übernehmen und Vertrauen in die Kollegen oder in die Gruppe zu setzen, das alles war Pia Stöckl bei diesem Fortbildungsprogramm sehr wichtig. Für Landrat Manfred Michel ist diese Fortbildung ein Baustein von vielen auf dem Weg zu einer umfassenden und erfolgreichen Ausbildung in der Kreisverwaltung.

Unter Leitung von Ausbildungsleiterin Pia Stöckl und des Bildungsreferenten Martin Lunz konnte somit bereits der 7. Ausbildungsjahrgang seine berufliche und persönliche Handlungskompetenz vertiefen und stärken. Unterstützt wurden sie dabei von externen Referentinnen, mit deren Hilfe unter anderem die Grundlagen der Feedbackkultur erarbeitet wurden.

Durch eine Vielzahl an Teamübungen von frühmorgens bis in die späten Abendstunden konnten die Auszubildenden im Freien ihre Stärken und Schwächen in einem Team gemeinsam erproben und erfahren. Im Unterschied zu anderen Fortbildungen wurde die Veranstaltung in der freien Natur durchgeführt. Daher auch der Name „Lernen unter freiem Himmel“.

Auch wenn manche Aufgaben anfangs unlösbar schienen, wurden diese durch den gezielten Einsatz der unterschiedlichen persönlichen Kompetenzen und einer guten Kommunikation und Kooperation gelöst. Diese Erfahrungen können bei der Bewältigung von schwierigen Aufgaben im beruflichen und privaten Bereich sehr hilfreich sein.

Alle Aktionen wurden im Hinblick auf die Strategie der Problemlösung und das Ergebnis hin ausgewertet. Hierbei konnten die Auszubildenden nicht nur lernen, wie man konstruktive Kritik geben kann, sondern auch, wie ein ehrliches und wertschätzendes Feedback dazu beitragen kann, bessere Ergebnisse für sich – aber auch für die Gruppe – zu erzielen.