Landrat Manfred Michel ehrt langjährige Sängerinnen und Sänger

Ein Ehrungskonzert zum Mitsingen


Die geehrten Sängerinnen beim Ehrungskonzert in Niedertiefenbach.

Die ausgezeichneten Mitglieder der Vereinsvorstände.

Sie singen seit 50 Jahren aktiv.

Diese ausgezeichneten Sänger sind 60 Jahren mit dabei.

Sie singen seit 65 Jahren.

Ehrung für 70 Jahre aktiven Chorgesang: Landrat Manfred Michel, Raimund Schardt, Gerhard Voss (Vorsitzender Sängerkreis Limburg), Peter Sussiek (Vorsitzender Sängerkreis Oberlahn), Edmund Merkel und der Erste Kreisbeigeordnete Helmut Jung (von links).

Ein tolles Ehrungskonzert des Landkreises Limburg-Weilburg erlebten zahlreiche Gäste im Bürgerhaus in Niedertiefenbach. Das Ehrungskonzert veranstaltet der Landkreis alljährlich gemeinsam mit den Sängerkreisen Limburg und Oberlahn. In diesem Jahr wurde es vom Männergesangverein „Germania“ Niedertiefenbach ausgerichtet. Der Niedertiefenbacher Verein hat in diesem Jahr selbst sein 150-jähriges Jubiläum gefeiert. Auch die beiden Gastchöre feierten 2017 Jubiläen – der Männergesangverein „Eintracht“ Oberbrechen wurde 150, der Frauenchor „Mimos“ aus Staffel 30.

Landrat Manfred Michel blickte zu Beginn seiner Ansprache in die Statistik. „2014 haben wir noch 141 Sänger ehren können, in diesem Jahr sind es nur noch 81.“ Michel appellierte an die Anwesenden, den Vorsitzenden der beiden Sängerkreise Rückmeldungen über mögliche Alternativen zu den bisherigen Ehrungskonzerten vorzuschlagen. Ausdrücklich dankte der Landrat allen Vorstandsmitgliedern der Chöre für ihre Arbeit. Michel hob hervor, dass man im Chorgesang bereit sein müsse, neue Wege zu gehen. So hätten häufig Projektchöre gute Chancen, sich zu etablieren. „Traditionschöre müssen auch darüber nachdenken, ihre Literatur anzupassen, wenn sie junge Sänger gewinnen wollen“, sagte der Landrat. Michel lobte die Nachwuchsarbeit in Kinder- und Jugendchören und verwies auf zahlreiche junge Chorleiter im Landkreis, die ihre musikalische Ausbildung häufig bei den Domsingknaben erhielten. Abschließend forderte er dazu auf, Ideen einzubringen, damit der Chorgesang im Landkreis hochgehalten werden könne. „Ich finde es tragisch, wenn es in einer Kommune keinen Gesang mehr gibt“, so Landrat Michel.

Gerhard Voss, Vorsitzender des Sängerkreises Limburg, bezeichnete Singen als das schönste Hobby aller Sängerinnen und Sänger, das man bis ins hohe Alter ausüben könne, wie die Ehrungen beweisen würden. Zugleich bedauerte Voss, dass dies das letzte Ehrungskonzert sein würde. „Leider muss man feststellen, dass diese Form der Ehrungskonzerte wohl nicht mehr zeitgemäß ist und das Interesse kontinuierlich nachgelassen hat“, so der Sängerkreis-Vorsitzende.

Die Ehrungen nahm Landrat Michel mit den Sängerkreisvorsitzenden Gerhard Voss und Peter Sussiek sowie dem Ersten Kreisbeigeordneten Helmut Jung vor. Alle Geehrten erhielten das neue Jahrbuch des Landkreises sowie einen Bildkalender mit Motiven von Brücken aus dem Landkreis Limburg-Weilburg.

Die geehrten Sängerinnen und Sänger:

40 Jahre:

Rita Nehl (Chorgemeinschaft Liederkranz Vorwärts & Enjoy Wolfenhausen), Astrid Weber (Frauenchor Weinbach), Meike Heidl (CMG Frohsinn-Eintracht Laubuseschbach), Johanna Sommers (Chorvereinigung Liedertafel Oberzeuzheim).

50 Jahre:

Gertrud Klein (Gemischter Chor Germania Waldhausen), Gisela Belz (Frauenchor Weinbach), Maria Eufinger (Sängerchor Cäcilia der Lubentiuskirche Dietkirchen), Edgar Freund, Wolfgang Lommel (GV Liederkranz Rohnstadt), Horst Ebel (SVG Harmonie Münster), Friedhelm Schmidt (MGV Frohsinn Odersbach), Jürgen Lichert (SVG Rheingold Löhnberg), Manfred Jost (SVG Runkel), Rolf Mörs (Gemischter Chor Concordia Barig-Selbenhausen), Herbert Wagenbach (Chorvereinigung Liedertafel Oberzeuzheim), Bernhard Diefenbach (MGV Eintracht Frickhofen), Bernd Henecker (MGV Eintracht Oberbrechen), Wilfried Gasteier, Bernhard Müller (Quartettverein Niederhadamar), Berthold Wagner, Günter Friedrich (Männerchor Cäcilia Lindenholzhausen), Jürgen Jung, Klaus Jung, Dieter Kasteleiner (MGV Harmonie Lindenholzhausen), Hans Georg Böcher (MGV Eintracht Hausen), Erhard Prosch (MGV Frohsinn Elz).

60 Jahre:

Margot Löw (Chorgemeinschaft Liederkranz Vorwärts & Enjoy Wolfenhausen), Hannelore Metzler (CMG Frohsinn-Eintracht Laubuseschbach), Heinz Cromm (Gemischter Chor Germania Waldhausen), Oswin Klein (MGV Eintracht Dillhausen), Karl Schmittel, Günter Köhne, Lothar Belz (Sängerchor Einigkeit Schupbach), Herbert Scheerer (MGV Frohsinn Odersbach), Lothar Zoll, Harald Zauner (SVG Rheingold Löhnberg), Gerd Schäfer (SVG Runkel), Theo Hofmann (MGV Eintracht Oberbrechen), Peter Klingsporn (Männerchor Cäcilia Lindenholzhausen), Helmut Püschel (Gesangverein Eintracht Würges), Edgar Dernbach, Guido Waller (MGV Harmonie Lindenholzhausen), Hans Gerd Kolmberger, Gregor Daum (MGV Eintracht Hausen), Hans-Günther Breithecker (MGV Concordia Ellar), Karl Schlitt (MGV Frohsinn Elz).

65 Jahre:

Doris Kunz (Chorgemeinschaft Lahr), Heinrich Nonn (Chorgemeinschaft Lahr), Klaus Groos, Werner Horn, Ferdinand Jung (Chorvereinigung Liedertafel Oberzeuzheim), Hans Ochs (MGV Eintracht Erbach), Heinz Höhler (MGV Eintracht Oberbrechen), Heribert Müller (Gesangverein Eintracht Würges), Willibald Graulich, Josef Hannappel, Paul Heinz, Robert Hill, Georg Heymann, Toni Weimer (MGV Germania Niedertiefenbach), Karl-Heinz Hammerschmidt, Hans Handschuh (Quartettverein Villmar), Franz-Josef Bleul (Teutonia Villmar), Berthold Knoth, Alfred Dernbach, Georg Rompel (Männerchor Cäcilia Lindenholzhausen), Günter Becker (Gesangverein Eintracht Würges), Alfred Becker (MGV Frohsinn Elz).

70 Jahre:

Edmund Merkel (SVG Rheingold Löhnberg), Raimund Schardt (MGV Eintracht Frickhofen).

Die geehrten Vorstandsmitglieder:

20 Jahre:

Anneliese Domes, Ulrike Geis (Frauenchor Weinbach), Gisela Schneider (Frauenchor Elz).

25 Jahre:

Günther Petzold (Sängerchor Einigkeit Schupbach), Frank Donat (Gesangverein Eintracht Würges), Gabriele Fieseler, Andrea Bardenheier, Edeltraud Jeuck (Sängerchor „Cäcilia“ Dietkirchen), Margret Hummrich, Roswitha Laux (Frauenchor Elz), Thomas Blum (MGV Concordia Ellar).