Wasserstand des „Himmelteichs“ am Kompostwerk musste etwas gesenkt werden


Das Foto zeigt das idyllische Biotop, das als „Himmelteich“ am Kompostwerk in Beselich entstanden ist, nach der Absenkung des Wasserspiegels um ca. 1,5 Meter

Auf dem Gelände zwischen der B49 und dem Kompostwerk in Beselich hat sich in den letzten Jahrzehnten aufgrund des tonigen und sehr dichten Untergrunds durch Niederschlagswasser ein sogenannter Himmelsteich gebildet und ein schützenswertes Biotop ist entstanden. Derzeit plant der für das Gelände zuständige Abfallwirtschaftsbetrieb AWB durch verschiedene Maßnahmen das Biotop dauerhaft zu sichern und aufzuwerten. Dazu wird gerade in Zusammenarbeit mit der Standortgemeinde ein entsprechender Bebauungsplan erarbeitet. Dieses umfangreiche Projekt wird einige Zeit dauern.

Da der Teich keinen natürlichen Abfluss hat steigt das Wasser allerdings stetig weiter, so dass die nahe Bundesstraße gefährdet werden könnte. Deshalb darf der Wasserstand eine bestimmte Höhe nicht überschreiten.

Im Zuge des zur Zeit stattfindenden vierspurigen Ausbaus der B49 ergab sich die Gelegenheit einen entsprechenden Abfluss des Himmelsteichs herzustellen. Dabei ist das Wasser etwas schneller abgeflossen als beabsichtigt.

Besorgte Anrainer hatten deshalb bereits die Sorge, dass das Biotop zerstört werden könnte. Dies ist aber nicht der Fall, kann der AWB beruhigen. Im Gegenteil durch die leichte Absenkung des Wasserspiegels wird das Biotop gesichert und eine Gefährdung der B49 ausgeschlossen. Bürgerinnen und Bürger die diesbezügliche Fragen oder auch Reklamationen im Zusammenhang mit dem Wasserabfluss am Mittwoch haben, können sich direkt an den AWB Limburg-Weilburg, Niederstein Süd, 65614 Beselich, Tel. 06484 /9172-001 wenden.