OVH hat sein erstes deutsches Datacenter in Limburg jetzt eröffnet


OVH hat sein erstes deutsches Datacenter in Limburg jetzt eröffnet. Nach dem ersten erfolgreichen Ping-Test Ende März sind alle Umrüstarbeiten erfolgreich abgeschlossen.
Der Bau des OVH Rechenzentrums ist ein Vorzeige-Beispiel für eine erfolgreiche Ansiedlung einer noch jungen Branche im mittelhessischen Limburg – etwa 100 Kilometer (und für Daten damit weniger als eine Millisekunde) von Frankfurt entfernt. Der Ansiedlungsprozess verlief in enger Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung Limburg-Weilburg-Diez GmbH (WFG) und der Stadt Limburg – vorbildlich, schnell und fristgerecht. Das Datacenter soll 45.000 Server betreiben.

Der Wirtschaftsstandort Deutschland ist für viele Unternehmen und Investoren attraktiv: Die größte Volkswirtschaft Europas bietet optimale Handelsstrukturen sowie langjährige Kontakte zu den umsatzstarken europäischen Märkten. Der Bau des ersten deutschen Rechenzentrums von OVH ist ein positives Beispiel. Im Frühjahr 2016 hatte sich der europäische Marktführer im Cloudbereich an die WFG  gewandt. Diese hatte ein geeignetes Objekt in Limburg  als Standort für ein Rechenzentrum angeboten. Bereits im Herbst 2016 fiel dann die Entscheidung für Limburg.
„Das seit einiger Zeit leerstehende Industriegebäude in Offheim passte optimal“, so Walter Gerharz, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung im Landkreis. „Nach ersten Ortsterminen im Frühjahr und im Sommer konnten wir im Oktober 2016 einen Notartermin arrangieren“.
Die Immobilie liegt in unmittelbarer Nähe eines Umspannwerkes. Ein wahrer Glücksfall, denn die Stromversorgung ist einer der wichtigsten Punkte bei der Planung eines neuen Rechenzentrums. Natürlich sprach auch die Nähe zum Point of Presence (PoP) in Frankfurt für den Standort, da das neue deutsche Rechenzentrum so problemlos an das weltweite Glasfasernetzwerk von OVH angebunden werden kann (s.u.).
 
Bei der Zusammenarbeit stach ebenfalls die fristgerechte Einhaltung aller Datenabgaben heraus. Die Organisationen arbeiteten Hand in Hand, was den Prozess verbessert und beschleunigt hat. So konnten schnell die passenden lokalen Dienstleister sowie (behördlichen) Ansprechpartner gefunden werden.
Für den Landkreis Limburg-Weilburg und die Stadt Limburg hat die Ansiedlung des Providers eine hohe Bedeutung. Besonders im Rahmen der „Digitalen Transformation“, die sich der Landkreis Limburg-Weilburg durch hohe Investitionen in eine flächendeckende Breitbandversorgung in den letzten Jahren auf die Fahne schrieb, ist die Ansiedlung ein voller Erfolg.
Mit dem Bau des Datacenters beschleunigt OVH die Entwicklung auf dem strategisch wichtigen deutschen Markt. 2016 eröffnete OVH bereits Rechenzentren in Australien, Singapur und Polen.