Landkreis gibt Zuschüsse für das Bereitstellen von Lehrstellen

Landrat: „Um Wettbewerbsfähigkeit zu sichern, brauchen wir qualifizierten Nachwuchs“


Mit einem Förderprogramm möchten der Landkreis Limburg-Weilburg und die Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) jene Unternehmen im Landkreis unterstützen, die Ausbildungsplätze bereitstellen. Gleichzeitig soll damit ausbildungswilligen Jugendlichen geholfen werden, eine geeignete Lehrstelle zu finden.

„Um die Wettbewerbsfähigkeit unserer Wirtschaft zu sichern, brauchen wir qualifizierten Nachwuchs“, sagt Landrat Manfred Michel. In der heutigen Zeit würden Bildung und Ausbildung zu einem zentralen Faktor für den Landkreis. „Qualifizierte und motivierte Schüler, Auszubildende und Fachkräfte sichern unseren Wirtschaftsstandort nachhaltig“, so Michel weiter.

Für die Bereitstellung eines Ausbildungsplatzes können Betriebe im Kreisgebiet einen einmaligen nicht rückzahlbaren Zuschuss in Höhe von 511,29 Euro bis 1.278,29 Euro pro Lehrstelle erhalten.

Das Programm zur Förderung von Ausbildungsplätzen im Landkreis Limburg-Weilburg richtet sich insbesondere an Betriebe, die erstmalig ausbilden, wie bspw. Startups oder junge Unternehmen. Aber auch Betriebe, die Mädchen in typischen „Männerberufen“ ausbilden, die Jugendliche aus der überbetrieblichen Ausbildung freier Träger oder insolventer Betriebe übernehmen sowie im Verbund ausbilden, können gefördert werden, erläuterte WFG-Geschäftsführer Walter Gerharz.

Wer mehr über diese Förderung erfahren möchte, kann die aktuellen Vergaberichtlinien und Antragsformulare von der Internetseite der WFG (www.wfg-limburg-weilburg-diez.de) herunterladen. Dort sind auch die aktuellen Förderprogramme des Landes Hessen zu finden.

Gerne steht die Wirtschaftsförderung für weitere Fragen zur Verfügung.

Wirtschaftsförderung Limburg-Weilburg-Diez GmbH​

Walter Gerharz

Geschäftsführer

Schiede 20

65549 Limburg

Tel: (0 64 31) 296 417