„Aufbruch als Chance“ - Das neue Bildungsangebot für Frauen wurde erstmals erfolgreich abgeschlossen


Die Frauen stellten sich nach Überreichung der Zeugnisse zu einem Erinnerungsfoto. Christiane Liebendörfer, Müze, (1.v.links), Ute Jungmann-Hauff, Frauenbüro, (1.v.rechts), Margit Geiger, Supervisorin und Coach, (3.v.rechts)

Die ersten elf Frauen haben das neue Bildungsangebot für Frauen „Aufbruch als Chance“ erfolgreich abgeschlossen. Sie haben an 15 Kurstagen „Mut zu Veränderungen“ entwickelt. Einige der Teilnehmerinnen werden einen neuen beruflichen Anfang wagen und sich neu orientieren. Es sind auch Praktika geplant. Alle waren sich einig, dass der „Aufbruch“ eine  Chance ist, um sich positiv zu verändern und neue Ziele zu verwirklichen.

„Angeboten und organisiert wurde das neue Angebot vom Kreisfrauenbüro und dem Familienzentrum Müze speziell für Frauen, die sich in der Phase einer Neuorientierung befinden und ihrem Leben eine neue und andere Ausrichtung geben wollen“, so die Frauenbeauftragte Ute Jungmann-Hauff. Landrat Manfred Michel gratuliert herzlich zum Erreichen der Kursziele und weist gleichzeitig auf den Start eines neuen Angebotes hin.

Ein weiterer neuer Kurs beginnt am Montag, 13.März. Die Kosten betragen 75 Euro, Anmeldeschluss ist der 13.Februar 2017.

„Der Kurs richtet sich an Frauen, die in beruflichen und/oder privaten Veränderungsprozessen stehen, Alleinlebende Frauen oder Frauen, die eine Pflege- oder Elternzeit beendet haben und neue Herausforderungen suchen und den Umbruch im Leben als Chance nutzen. „Wo stehe ich? und „Wo will ich hin?“, betonte die Vertreterin des Familienzentrums, Christiane Liebendörfer.

Das Konzept ist so aufgebaut, dass die Teilnehmerinnen Unterstützung erhalten, den „Aufbruch in Neues“ zu wagen und für die künftigen Veränderungen gestärkt werden. Im individuellen Einzel- und Gruppencoaching lernen die Teilnehmerinnen eine Einschätzung und Entwicklung ihrer persönlichen Kompetenzen und Perspektiven kennen sowie über Anregungen zur Selbstreflexion. Anschließend werden die nächsten Schritte zur Zielerreichung individuell mit der Kursleiterin Margit Geiger, Supervision und Coach, unterstützt.

Interessierte Frauen wenden sich an:

Ute Jungmann-Hauff, Kreisfrauenbeauftragte, Tel.: 06431/296-131,

oder Christiane Liebendörfer, Müze, Tel.: 06431/27849