36. Hessischer Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“

Regionalentscheid 2017, Region Kreis Limburg-Weilburg/ Rheingau-Taunus- Kreis/Lahn-Dill- Kreis/ Kreis Gießen


Der Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ hat in Hessen eine lange Tradition, die bis in die sechziger Jahre des letzten Jahrhunderts zurückreicht. Ziel des Wettbewerbs ist es heute, die Dorfgemeinschaft dazu zu bewegen, ihre Chancen zu erkennen und die Zukunft „ihres Dorfes“ aktiv in die eigenen Hände zu nehmen. In neun Bewertungsregionen werden zurzeit 124 Dörfer  in den jeweiligen Regionalentscheiden bereist und ganzheitlich bewertet.

In der Zeit vom 17. bis 23. August 2017 hat die sachkundige Bewertungskommission die zehn teilnehmenden Dörfer aus dem Landkreis Limburg-Weilburg, dem Rheingau-Taunus - Kreis, dem Lahn-Dill- Kreis und dem Kreis Gießen besucht.

Das Ergebnis des Regionalentscheides 2017 in der Bewertungsregion Limburg- Weilburg / Rheingau-Taunus / Lahn- Dill / Gießen stellt sich wie folgt dar:

  1. Platz: Lich - Muschenheim, Kreis Gießen
  2. Platz: Dornburg – Dorndorf, Kreis Limburg- Weilburg
  3. Platz  Hünstetten - Kesselbach, Rheingau- Taunus Kreis
  4. Platz: Niedernhausen – Niederseelbach, Rheingau- Taunus- Kreis
  5. Platz: Waldbrunn- Hintermeilingen, Kreis Limburg- Weilburg

Die beiden ersten Sieger, Muschenheim und Dorndorf, sind für die Teilnahme am Landesentscheid im Sommer 2018 qualifiziert. 

Alle anderen teilnehmenden Orte erhalten als Auszeichnung eine Urkunde für die erfolgreiche Teilnahme am Wettbewerb. Damit würdigt die Kommission das enorme Engagement und die hervorragenden Leistungen. Sie haben sich in hohem Maße mit der Thematik eines zukunftsfähigen Dorfes auseinandergesetzt und gute Projektideen entwickelt.

Erfolgreich teilgenommen haben (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Dornburg - Frickhofen
  • Herborn - Merkenbach
  • Limburg - Offheim
  • Rabenau – Rüddingshausen
  • Villmar - Aumenau

Für die ersten fünf Sieger hat das Land Hessen folgende Preisgelder vorgesehen:

  1. Preis: 4.000,- €
  2. Preis: 3.000,- €
  3. Preis: 2.000,- €
  4. Preis: 1.000,- €
  5. Preis:   500,- €

Die in diesem Wettbewerb ausgelobten vier Sonderpreise von je 300,- € erhalten

Herborn - Merkenbach:
für  die „Gute Aktion“ des Vereins BIKEBASE, die einmal jährlich durchgeführt wird

Niedernhausen - Niederseelbach
für die Gabenbörse – „Spende was du kannst“ der evangelischen Johannesgemeinde Niederseelbach

Rabenau – Rüddingshausen
Für die Aktion „ bunte Quadratmeter“, bei der verschiedene Blühflächen mit Wildblumen in und um Rüddingshausen angelegt werden

Waldbrunn - Hintermeilingen
Für das gelungene Kooperationsprojekt „Familienzentrum Mosaik“

Die Preisgelder sollen den ausgezeichneten Dörfern für Projekte im Sinne des Wettbewerbs zur Verfügung stehen.

Im Mittelpunkt des Wettbewerbs stand die ganzheitliche Entwicklung des Dorfes in folgenden vier Bewertungsbereichen:

  1. Entwicklungskonzepte und Wirtschaftliche Initiativen,
  2. Bürgerschaftliches Engagement und kulturelle Aktivitäten
  3. Baugestaltung und Siedlungsentwicklung
  4. Grüngestaltung im Dorf und der Bezug zur Landschaft.

Jeder Ort hatte zwei Stunden Zeit, um die Kommission über das zu informieren, was die Lebensqualität im Dorf ausmacht. Zentraler Punkt der Bewertung war dabei die nachhaltige, längerfristige Entwicklung des dörflichen Lebens – kurzfristiger Aktionismus entspricht nicht den Wettbewerbszielen.

Die Eindrücke, die die Bewertungskommission in den einzelnen Dörfern gewinnen konnte, sind sehr positiv. Alle Teilnehmerorte beeindruckten die Jury mit ihrem herausragenden Engagement und einer überaus aktiven Dorfgemeinschaft. Ihre Einwohner haben zahlreiche Ideen entwickelt, um den Zusammenhalt zu stärken, die Zusammenarbeit und das Miteinander zu fördern, den verschiedenen Generationen und Gruppen Raum zu geben sowie die kulturellen und baulichen Entwicklungen der Vergangenheit zu erkennen und für die Zukunft weiter zu entwickeln.

Die Preisverleihung wird im Rahmen einer gemeinsamen Abschlussfeier im Herbst/ Winter 2017 stattfinden.