Ihr Ansprechpartner

Jutta Mais
Telefon: 06431 296-369
Telefax: 06431 296-814
E-Mail: J.Mais@Limburg-Weilburg.de
Gebäude: NB
Zimmer: 139

Sportplakette des Landes Hessen

Anträge bitte 1. August stellen! Zur Anerkennung sportlicher Leistungen und zur Anerkennung besonderer Verdienste um den Sport in Hessen wurde die Sportplakette des Landes Hessen gestiftet. Die Sportplakette des Landes Hessen wird jährlich verliehen:

  • in der Regel an zehn Personen oder Mannschaften, die nach internationalen und nationalen Maßstäben sportliche Höchstleistungen erzielt haben und durch ihre sportliche Haltung Vorbild sind,
  • in der Regel an fünf Personen, die sich in langjähriger ehrenamtlicher Tätigkeit in Vereinen und Verbänden um die Jugend- oder Breitenarbeit im Sport besonders verdient gemacht haben.

Vorschlagsberechtigt sind die kreisfreien Städte, die Landkreise, der Landessportbund, die Sportkreise und die Sportfachverbände in Hessen. Die Vorschläge sind bis zum 1. September eines jeden Jahres beim Hessischen Ministerium des Innern und für Sport einzureichen.

Sportplakette, Anstecknadel und Verleihungsurkunde werden im Rahmen einer Feierstunde überreicht, die vom Hessischen Ministerium des Innern und für Sport veranstaltet wird.

Alle Turn- und Sportvereine unseres Landkreises werden gebeten, bis zum 1. August 2016 Ehrungsvorschläge zur Weitergabe an das Hessische Ministerium des Innern und für Sport zu unterbreiten. Dem Vorschlag ist Folgendes beizufügen:

  • eine ausführliche Darstellung der sportlichen Leistungen bzw. Tätigkeit der/des Vorgeschlagenen
  • Stellungnahmen der Sportvereine und Verbände
  • Stellungnahme der Kommune, in der die/der Vorgeschlagene ihren/seinen Wohnsitz hat

Über den folgenden Link erhalten Sie weitere Informationen und das entsprechenden Formblatt: https://innen.hessen.de/sport/ehrenamt-2/sportplakette-des-landes-hessen  

Die Vorschläge sind an den Landkreis Limburg-Weilburg, Referat Büro Landrat, Fachdienst Sport und Ehrenamt, Frau Mais, Schiede 43, 65549 Limburg, zu richten. Dies ist auch per E-Mail an j.mais(at)limburg-weilburg.de möglich.

Sport

Rund 46 % der Einwohner im Landkreis Limburg-Weilburg sind Mitglied in einem Sportverein. Um den Bürgerinnen und Bürgern ein vielfältiges Angebot zur Sportausübung anbieten zu können, unterstützen wir die Turn- und Sportvereine bei der Ausübung der Vereinsarbeit.  Die kostenlose Bereitstellung von Schulsporthallen für die außerschulische Nutzung durch die ansässigen Sportvereine ist ein wesentlicher Beitrag zur Förderung des Sports.

Darüber hinaus erhalten die sporttreibenden Vereine eine individuelle Förderung bei anstehenden Baumaßnahmen, der Unterhaltung vereinseigener Sportstätten sowie bei der Anschaffung von langlebigen Sportgeräten.

Der Fachdienst Sport informiert Sie gerne bei Fragen rund um den organisierten Sport und sporttreibende Vereine im Landkreis Limburg-Weilburg.

In diesem Bereich finden Sie Informationen zu folgenden Themen:

  • Sportförderung
  • Zuschüsse für den vereinseigenen Sportstättenbau
    Bezuschussung nach den Investitionsförderungsrichtlinien (IFR)
    Bezuschussung nach den Maßnahmenförderungsrichtlinien (MFR)
  • Zuschüsse für die Anschaffung langlebiger Sportgeräte
  • Zuschüsse für die Unterhaltung vereinseigener Sportstätten
  • Sportkreis Limburg-Weilburg
  • Turn- und Sportvereine im Landkreis Limburg-Weilburg
  • Vergabe von kreiseigenen Turn- und Sporthallen

Sportförderung

Der Landkreis Limburg-Weilburg stellt im Rahmen seines Haushaltsplanes Sportförderungsmittel zur Verfügung. Die Förderungsmittel sind zweckgebunden und stellen eine freiwillige Leistung dar. Ein Rechtsanspruch besteht nicht.

Antragsberechtigt sind alle Sportvereine im Landkreis Limburg-Weilburg, die dem Landessportbund Hessen angehören und vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt sind. Die Gemeinnützigkeit der Sportvereine ist eine der grundlegenden Voraussetzungen für eine Förderung durch den Landkreis Limburg-Weilburg.

Förderprogramm „Sport und Flüchtlinge“

Das Hessische Ministerium des Innern und für Sport hat zusammen mit dem organisierten Sport und der Sportjugend Hessen im Landessportbund Hessen e.V. ein spezielles Förderprogramm „Sport und Flüchtlinge“ aufgesetzt. Gemeinde und Städte, die mehr als 40 Flüchtlinge in Gemeinschaftsunterkünften (eigene oder Einrichtungen des Landes) untergebracht haben, können in Abhängigkeit von der Anzahl der untergebrachten Flüchtlinge eine Förderung in Höhe von 5.000 bis zu 25.000 Euro erhalten. Gemeinden, in denen eine Hessische Erstaufnahmeeinrichtung (inklusive deren Außenstellen und „Notaufnahmeeinrichtungen“) besteht, kann zusätzlich eine Förderung in Höhe von bis zu 25.000 Euro gewährt werden. Gemeinden, die weniger als 40 Flüchtlinge untergebracht haben, können in Form einer interkommunalen Zusammenarbeit mit anderen Gemeinden gemeinsam Anträge stellen.

Zuschüsse für den vereinseigenen Sportstättenbau

Voraussetzungen:
Gefördert werden sportbezogene, d.h. unmittelbar für den Sport notwendige Baumaßnahmen.  Dies gilt sowohl für den Neu-, Ersatzneu- oder Erweiterungsbau von Sportstätten als auch für den Aus- und Umbau, die Sanierung und Modernisierung von Sportstätten. Darüber hinaus werden Baumaßnahmen, die das ganze Gebäude betreffen sowie energiesparende Maßnahmen bezuschusst.

Maßnahmen, deren zuwendungsfähige Kosten unter 10.000 EUR liegen, werden nicht bezuschusst. Die Eigenleistungen bleiben hierbei unberücksichtigt.

Benötigte Unterlagen:

  • Formloser schriftlicher Antrag
  • Finanzierungsplan
  • Kostenvoranschlag
  • Stellungnahme der Kommune

Weitere Zuschussmöglichkeiten:

Land Hessen

  • Bezuschussung nach den Investitionsförderungsrichtlinien (IFR)
  • Bezuschussung nach den Maßnahmenförderungsrichtlinien (MFR)


Das Land Hessen bezuschusst ebenfalls Baumaßnahmen der Sportvereine. Hierzu gibt es verschiedene Förderprogramme, die für eine Antragstellung in Betracht kommen. Neben der Maßnahmenförderungsrichtlinie (MFR) zur Weiterführung der Vereinsarbeit gibt es die Investitionsförderungsrichtlinie (IFR), die primär für den Neu-, Ersatzneu- oder Erweiterungsbau einer Sportstätte in Betracht kommt.

Nähere Einzelheiten zu den Förderprogrammen und welches für die geplante Vereinsbaumaßnahme in Betracht kommt, können bei unserer Mitarbeiterin Frau Mais erfragt werden.

Die Kontaktadresse für das Land Hessen lautet:

Hessisches Ministerium des Innern und für Sport
- Sportreferat -
Postfach 31 67
60521 Wiesbaden
Referatsleiter Sportstätten ist Herr Klaus, Telefon 0611 / 353-1802
Sachbearbeiter für Zuschüsse nach den IFR ist Herr Fegbeitel, T. 0611 / 353-1804
Sachbearbeiterin für Zuschüsse nach den MFR ist Frau Wittlich, T. 0611 / 353-1807

Weitere Informationen sowie die Antragsunterlagen finden Sie auf der Homepage des Hessischen Ministeriums des Innern und für Sport unter www.hmdi.hessen.de.

Landessportbund Hessen e.V.

Der Landessportbund Hessen e.V. (lsb h) ist die Vereinigung der Turn- und Sportvereine und ihrer Verbände in Hessen. Er wurde am 1. Juni 1946 in Frankfurt gegründet, ist in das Vereinsregister eingetragen und hat seinen Sitz in Frankfurt am Main. Der lsb h ist in Sportkreise gegliedert.

Dem Bereich Vereinsförderung und -beratung  des lsb h obliegen die Bereiche der finanziellen Förderung und der Beratung der Vereine.
Die finanziellen Förderungen beziehen sich neben dem Bereich der Übungsleiter- und Sportgeräteförderung auch auf den Bereich der Baumaßnahmen.

Der  lsb h gewährt seinen Sportvereinen unter anderem Zuschüsse für die Durchführung von Baumaßnahmen wie:

  • Sanierung und Modernisierung,
  • Ökologische Maßnahmen,
  • Neubau und Erweiterung,
  • Beleuchtungsanlagen.


Die Antragstellung erfolgt auf einem Formblatt, das der lsb h zur Verfügung stellt.

Die Kontaktadresse für den Landessportbund Hessen e.V. lautet:
Landessportbund Hessen e.V.
Otto-Fleck-Schneise 4
60528 Frankfurt
Tel.: 069/6789-0

Weitere Informationen zu den Förderprogrammen und die jeweiligen Ansprechpartner finden Sie auf der Homepage des Landessportbundes Hessen e.V. unter www.landessportbund-hessen.de.

Zuschüsse für die Anschaffung langlebiger Sportgeräte

Voraussetzungen:
Förderfähig ist die Anschaffung von Sportgeräten, die der unmittelbaren Sportausübung dienen und deren Einzelanschaffungspreis mindestens 185 Euro betragen.
Die Anschaffung von Individualsportgeräten wird nicht gefördert.

Anschaffungen aus dem Vorjahr sowie Anschaffungen, deren Kosten unter 500 EUR liegen, werden nicht bezuschusst.

Benötigte Unterlagen:
Antrag Geräteförderung (Download als PDF)
Kostenvoranschlag
Stellungnahme der Kommune

Weitere Zuschussmöglichkeiten:
Ergänzend empfehlen wir Anträge bei folgenden Institutionen zu stellen:

  • Hessisches Ministerium des Innern und für Sport, Abteilung Sportreferat, Postfach 31 67, 60521 Wiesbaden und den
  • Landessportbund Hessen, Otto-Fleck-Schneise 4, 60528 Frankfurt.

Für nähere Informationen steht unsere Mitarbeiterin Frau Mais gerne zur Verfügung.

Zuschüsse für die Unterhaltung vereinseigener Sportstätten

Auf Antrag kann zur laufenden Unterhaltung vereinseigener Sportstätten ein pauschalierter Zuschuss gewährt werden. Die Höhe des Zuschusses richtet sich nach der Gesamtsumme aller zu berücksichtigenden Sportstätten sowie der dafür zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel.

Voraussetzungen:
Der Verein muss Eigentümer oder Erbbauberechtigter (Erbbaurechtsvertrag über mindestens 66 Jahre) des Grundstückes sein. Sofern sich das Grundstück im Eigentum einer Gebietskörperschaft befindet, (z.B. Stadt/Gemeinde, Landkreis) kann ein Pacht- oder Nutzungsvertrag mit einer Laufzeit von noch mindestens 25 Jahren anerkannt werden.
Sportstätten, die zwar von Vereinen genutzt, aber durch die Kommune gepflegt und unterhalten werden, können nicht berücksichtigt werden.

Benötigte Unterlagen:
Gemeinnützigkeitsbescheinigung des Finanzamtes
Das Antragsformular ist beim Fachdienst Sport anzufordern.


Für weitere Informationen steht unsere Mitarbeiterin Frau Mais gerne zur Verfügung.

Sportkreis Limburg-Weilburg

Der Sportkreis Limburg-Weilburg, der 1976 aus dem Zusammenschluss der beiden selbständigen Sportkreise Oberlahn und Limburg hervorging, vereinigt unter seinem Dach die Sportvereine des Landkreises Limburg-Weilburg.

Dem Sportkreis Limburg-Weilburg gehören derzeit 310 Sportvereine mit ca.
79.500 Mitgliedern an, davon rund 24.500 Jugendliche bis 18 Jahre (Stand 2009).
Somit ist dies die größte Personenvereinigung in unserem Landkreis.

Von den insgesamt 52 im Landessportbund Hessen beheimateten Sportarten werden im Sportkreis Limburg-Weilburg 38 betrieben.

Vorsitzender des Sportkreises Limburg-Weilburg ist seit 1991 Hermann Klaus aus Beselich.

Wer die Ansprechpartner des Sportkreises sucht oder wer an Fortbildungslehrgängen teilnehmen möchte, der findet entsprechende Informationen auf der Homepage des Sportkreises Limburg-Weilburg unter www.sportkreis-limburg-weilburg.de.

Turn- und Sportvereine im Landkreis Limburg-Weilburg

Ein Verzeichnis der Vereine im Landkreis Limburg-Weilburg mit weiteren Informationen erhalten Sie auf der Internetseite der jeweiligen Stadt bzw. Gemeinde.

Zur Liste der Städte und Gemeinden

Für Vereine: Anschriftenänderungen

Neue Adresse, Telefonnummer oder andere Bankdaten? Oder haben sich Änderungen bei Ihrem Sportangebot ergeben, die Sie uns mitteilen möchten? Das Alles können Sie uns über das nachfolgende Formular, das Sie als pdf-Datei herunterladen können, mitteilen. Das ausgefüllte Formular können Sie uns per Post oder Fax zurücksenden.

Großes Interesse haben wir an der E-Mail-Adresse Ihres Vereins bzw. Ihrer/s Vereinsvorsitzenden, um in Zukunft mit Ihnen zeit- und kostensparender kommunizieren zu können. Bitte teilen Sie uns hierzu unbedingt auf dem Formular Ihre Email-Adresse mit.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

Download Formular als PDF