Sozialbetreuung

Allgemeines

Die Sozialarbeiter des Sozialamtes kümmern sich um die Integration der Flüchtlinge in die Gesellschaft. Sie sind Ansprechpartner für alle Angelegenheiten im sozialpädagogischen Bereich. In Zusammenarbeit mit den freien Trägern und der Kreisvolkshochschule organisieren sie u. a. Sprachkurse und stehen insbesondere Menschen mit einem erhöhten Hilfebedarf beratend zur Seite. Weitere haupt- und ehrenamtliche Flüchtlingshelfer stehen in Absprache zur Verfügung.

Unmittelbare Beratungs- und Unterstützungsangebote

Am 1. Tag ihrer Ankunft im Landkreis Limburg-Weilburg erhalten die Flüchtlinge unmittelbare Unterstützung durch die Sozialarbeiter. Zu den Sprechzeiten stehen den Flüchtlingen soziale Beratungs- und Unterstützungsangebote im Sozialamt offen. Die Sozialarbeiter besuchen auch regelmäßig die Gemeinschaftsunterkünfte im Kreis.

Einbindung in die soziale Infrastruktur

Die Sozialarbeiter informieren alle neu angekommenen Flüchtlinge über die Gegebenheiten am neuen Wohnort (Ärzte, Einkaufsmöglichkeiten, Beratungsstellen, Deutschkurse etc.).

Zugang zum Bildungssystem (Schule, Kita)

In Deutschland gibt es eine Schulpflicht für Kinder und Jugendliche. Die Kinder von Asylbewerbern müssen sich daher mit Hilfe der Sozialarbeiter bei der zuständigen Schule bzw. beim zuständigen Kindergarten anmelden.

Die unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge werden vom Jugendamt des Landkreises Limburg-Weilburg betreut. Das Jugendamt übernimmt auch die Kindergartengebühren.

Im Landkreis Limburg-Weilburg sollen die Schüler möglichst die Schulen vor Ort besuchen. Dort sind Intensivkurse für die Kinder der Asylbewerber eingerichtet.

Unterstützungsangebote bei Schwangerschaft

Bei einer Schwangerschaft vermitteln die Sozialarbeiter wichtige Informationen über die Beratungs- und Gesundheitsangebote, die den Schwangeren zur Verfügung stehen und unterstützen bei wichtigen Entscheidungen. 

Aktuelle Informationen über Hebammen in der Nähe erhalten Sie über die Krankenkassen, behandelnden Ärzte oder das Internet. Die Sozialarbeiter geben gerne Tipps zur Suche. 

Hier finden Sie eine Auflistung möglicher Beratungsstellen.


Unterstützung bei häuslicher Gewalt

Die Mitarbeiter des Sozialamtes unterstützen Personen, die von häuslicher Gewalt betroffen sind. Unter häuslicher Gewalt versteht man Gewalt gegen die Ehegatten, die Lebensgefährten und/oder die Kinder. Für die Unterstützung in diesen Fällen, zögern Sie nicht und wenden sich an die folgenden Beratungsstellen.

Frauenhaus Limburg
Gegen unseren Willen e.V.


Psychische Erkrankungen, Suchterkrankungen

Bei Suchterkrankungen oder psychischen Auffälligkeiten bei Bewohnern von Gemeinschaftsunterkünften sollte der zuständige Sozialarbeiter des Sozialamtes informiert werden, um ggf. notwendige Hilfen anzubieten bzw. einzuleiten.


Sprachförderung für Asylbewerber

Kenntnisse der deutschen Sprache sind ein wichtiges Instrument der Integration. Die Mitarbeiter des Sozialamtes sind gerne bei der Vermittlung der geeigneten Fördermaßnahmen behilflich.

Informationen durch die Volkshochschule Limburg-Weilburg können Sie hier einholen.

Soziale Beratung

Im Landkreis Limburg-Weilburg stehen den Asylbewerbern verschiedenen Beratungsstellen zur Verfügung. Eine Liste finden Sie hier.

Arbeitskreis Flüchtlingshilfe Limburg-Weilburg
Im Landkreis Limburg-Weilburg hat sich ein Arbeitskreis Flüchtlingshilfe zur Koordination der ehrenamtlichen Helferkreise gebildet. Diesem gehören neben dem Sozialamt des Landkreises Vertreter der evangelischen und katholischen Kirchen, der Sozialorganisationen auch die Gesellschaft für Ausbildung und Beschäftigung an.

Die aktuelle Mitgliederliste finden Sie hier.