Hilfe zur Gesundheit

Im Falle einer Erkrankung benötigen die Asylbewerber einen Krankenbehandlungsschein vom Sozialamt. Für jedes Quartal erhalten sie lediglich einen Krankenbehandlungsschein.

Krankenhauseinweisungen bedürfen – abgesehen von Notfällen – der vorherigen Zustimmung des Sozialamtes.

Für eine zahnärztliche Behandlung muss gesondert vom Sozialamt ein Zahnbehandlungsschein ausgestellt werden.

Nach § 4 Asylbewerberleistungsgesetz werden Behandlungskosten übernommen, sofern die Behandlung wegen einer akuten Erkrankung und Schmerzzuständen notwendig ist. Die Leistungen der Hilfe zur Gesundheit stellen die ärztliche und zahnärztliche Grundversorgung einschließlich der amtlichen Schutzimpfungen und medizinisch gebotenen Vorsorgeuntersuchungen, insbesondere bei Kindern, sicher. Darüber hinausgehende Behandlungs- und Verordnungsmaßnahmen (z.B. Heil- und Hilfsmittel, Brillenverordnungen etc.) bedürfen der vorherigen Genehmigung durch das Sozialamt.

Vor Beginn der Behandlung haben die Asylbewerber dem Arzt einen gültigen Behandlungsschein vorzulegen. Sofern ein gültiger Behandlungsschein nicht vorgelegt wird, sind die Asylbewerber – ausgenommen bei Notfällen – an das Sozialamt zu verweisen.

Bei einem Leistungsbezug nach § 3 Asylbewerberleistungsgesetz von insgesamt 15 Monaten ohne rechtsmissbräuchliche Verlängerung des Aufenthaltes wird eine Krankenversorgung über die Krankenkassen nach § 264 SGB V sichergestellt. Die betroffene Person wird durch das Sozialamt schriftlich informiert. Dem Schreiben ist ein Fragenbogen mit der Krankenkassenauswahl beigefügt, der auszufüllen ist. Die betroffene Person kann die Krankenkasse frei wählen. Der Fragebogen ist innerhalb der gesetzten Frist dem Sozialamt vorzulegen. Die Anmeldung bei der gewählten Krankenkasse erfolgt durch das Sozialamt. Die Person erhält eine Krankenversicherungskarte.

Bei Arztbesuchen kann zur Überwindung der Sprachbarriere das tip doc-Gesundheitsheft hilfreich sein. Weitere Informationen finden Sie hier.

Den aktuellen Gesundheitswegweiser des Landkreises Limburg-Weilburg finden Sie hier.