Asyl im Landkreis Limburg-Weilburg

Das Sozialamt des Landkreises Limburg-Weilburg – Fachdienst Migration – ist zuständig für die dem Landkreis zugewiesenen Flüchtlinge. Die Hauptaufgaben sind die menschenwürdige Unterbringung der Flüchtlinge, deren Schutz und Integration sowie die Sicherstellung des Lebensunterhaltes.

Das Land Hessen hat im Gegensatz zu anderen Bundesländern keine einheitlichen gesetzlichen Standards für die Unterbringung von Flüchtlingen. Deshalb regeln die Landkreise und kreisfreien Städte die Aufnahme, Unterbringung und Betreuung in eigener Zuständigkeit.

Neu zugewiesene Flüchtlinge werden vom Sozialamt des Landkreises aufgenommen und die Unterbringung in die Gemeinschaftsunterkünfte organisiert. Bei der Unterbringung ist die kreiseigene Gesellschaft für Ausbildung und Beschäftigung (GAB) maßgeblich mit beteiligt.

Die Zahl der Flüchtlinge ändert sich täglich. Im Juli 2017 lebten 2.229 Flüchtlinge in insgesamt 114 Gemeinschaftsunterkünften im Landkreis Limburg-Weilburg. Darüber hinaus wohnen weitere in angemieteten Wohnungen. 

Weitere Zahlen und Fakten zum Thema Asyl und Flüchtlinge im Landkreis Limburg-Weilburg finden Sie im Folgenden:

  • Aktuelle Flüchtlingszahlen auf Landesebene finden Sie hier
  • Aktuelle Flüchtlingszahlen auf Bundesebene finden Sie hier
  • Den Ablauf eines Asylverfahrens finden Sie hier


Hinweis: Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die zusätzliche Formulierung der weiblichen Form verzichtet. Wir möchten deshalb darauf hinweisen, dass die ausschließliche Verwendung der männlichen Form als geschlechtsunabhängig verstanden werden soll.