Ihr Ansprechpartner

Uwe Hannappel
Telefon: 06431 296-241
Telefax: 06431 296-406
E-Mail: U.Hannappel@Limburg-Weilburg.de
Gebäude: NB
Zimmer: 410

Grundsatzangelegenheiten

Im Fachdienst Grundsatzangelegenheiten werden Aufgaben von grundsätzlicher Bedeutung für das gesamte Amt übernommen.

Hierzu gehören unter anderem:

  • Controlling
  • Kontraktmanagement
  • Steuerungs- und Lenkungsunterstützung
  • Vertretung in regionalen und überregionalen Gremien
  • Berichtswesen
  • Geschäftsführung von Ausschüssen
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Jugendhilfeplanung
  • Netzwerk Frühe Hilfen
  • Jugend stärken im Quartier

Das Controlling

… ist ein ganzheitliches, systematisches Steuerungsinstrument durch welches überprüft wird, ob mit den Maßnahmen der Jugendhilfe im Landkreis die gesetzlichen Ziele erreicht werden und bedeutet Steuerung über vorgegebene Ziele und deren strukturierte Überprüfung. 

Übergeordnetes Ziel des Controllings ist die Überprüfung, ob mit den Maßnahmen der Jugendhilfe die gesetzlich normierten Ziele (§ 1 Absatz 3 SGB VIII) mit einem effektiven und effizienten Ressourceneinsatz erreicht werden.

Der Erfolg und die Wirkung der Jugendhilfe bemessen sich nicht ausschließlich an Finanzkennzahlen, sondern vor allem an der erfolgreichen, das heißt wirksamen Umsetzung von Zielen und Aufgaben.

Die Aufgaben des Fach- und Finanzcontrollings ergeben sich aus den gesetzlichen Bestimmung, vor allem im SGB VIII, den aktuellen Stellenbeschreibungen und dem Leitbild des Amts für Jugend, Schule und Familie. 

Hierzu zählen:

Fachcontrolling

Steuerungs- und Lenkungsunterstützung (Schwerpunkt Pädagogik und Soziales)

Umsetzung des Bildungs- und Teilhabepakets für den Bereich der Jugendhilfe

Umsetzung der UN-Konvention "Inklusion" in Jugendhilfe- und Schulträgerangelegenheiten

Koordinierung der. Umsetzung neuer gesetzlicher Entwicklungen

Vertragsmanagement

EDV, Software-Betreuung

Auswertung von Rundschreiben des Hessischen Landkreistages/ Hessischen Städtetages

Feststellung bzw. Ermittlung von EU-, Bundes und Landesprogrammen bezogen auf die örtliche Jugendhilfe

Steuerungs- und Lenkungsunterstützung

Aufstellung des Haushaltsplanes für das Amt für Jugend, Schule und Familie

Geschäftsführung für den Jugendhilfeausschuss, den Fachausausschuss Erziehungshilfe und den Fachausschuss Jugendförderung

Vertretung des Amtes in regionalen und überregionalen Gremien

Vorbereitung, Organisation und Durchführung der Wahl der 

Schöffen für die Jugendschöffengerichte

Auswertung von Rundschreiben des Hessischen Landkreistages/ Hessischen Städtetages

Auf- und Ausbau einer Struktur zur regelmäßigen Berichterstattung an die Leitungsebene

Koordination des Beschwerdemanagements

Vorbereitung von Grußworten und Reden des Amtsleiters sowie des zuständigen Dezernenten in zentralen Fragen der

öffentlichen Jugendhilfe

Öffentlichkeitsarbeit

Die Jugendhilfeplanung des Landkreises Limburg-Weilburg stellt ihre Aufgaben vor

Die Träger der öffentlichen Jugendhilfe haben im Rahmen ihrer Planunqsverantwortunq:

  • den Bestand an Einrichtungen und Diensten festzustellen,
  • den Bedarf unter Berücksichtigung der Wünsche, Bedürfnisse und Interessen der jungen Menschen und der Personensorgeberechtigten für einen mittelfristigen Zeitraum zu ermitteln und
  • die zur Befriedigung des Bedarfs notwendigen Vorhaben rechtzeitig und ausreichend zu planen. Dabei ist Vorsorge zu treffen, dass auch ein unvorhergesehener Bedarf befriedigt werden kann.

Einrichtungen und Dienste sollen so geplant werden, dass:

  • ein möglichst wirksames, vielfältiges und aufeinander abgestimmtes Angebot von Jugendhilfeleistungen gewährleistet ist,
  • junge Menschen und Familien in gefährdeten Lebens- und Wohnbereichen besonders gefördert werden,
  • Mütter und Väter Aufgaben in der Familie und Erwerbstätigkeit besser miteinander vereinbaren können.

Jugendhilfeplanung ist...

  • ….die quantitative und qualitative Bestandsfeststellung von Einrichtungen, Diensten und Leistungen der Kinder- und Jugendhilfe,
  • …die quantitative und qualitative Feststellung von Bedarfen an Angeboten der Jugendhilfe zur Erziehung, Bildung, Betreuung und Freizeitgestaltung von Kindern, Jugendlichen und ihren Familien,
  • …die Empfehlung und Konzipierung von angemessenen Maßnahmen, um die als notwendig erkannten Bedarfe unter Berücksichtigung der Wünsche und Interessen der jungen Menschen und ihrer Personensorgeberechtigten zu realisieren.